Von München nach Katar Bardia Torabi wechselt vom Roomers ins Ritz-Carlton Doha

Bardia Torabi wechselt vom Roomers München ins Ritz-Carlton Doha. (Bild: Roomers)

Nach vier Jahren bei Roomers kehrt der General Manager in die Ritz-Carlton-Familie zurück. Ab November übernimmt er das Haus in Katar. Für die Luxushotelgruppe begleitete Bardia Torabi bereits das Opening in Berlin.

Anzeige

Am 1. November wird Bardia Torabi sein Büro im Ritz-Carlton Sharq Village & Spa beziehen und damit in die Ritz-Carlton-Familie zurückkehren. 2003 zog es Torabi im Rahmen des Pre-Openings der Hotels Ritz-Carlton und Marriott nach Berlin. Als Assistant Front of House Manager wechselte er danach ins Ritz-Carlton, Bahrain und kehrte 2005 als Cluster Sales Manager ins Ritz-Carlton Berlin und Berlin Marriott zurück.

Hier wirkte er für beide Luxushotels zuerst als Director of Key Accounts sowie anschließend von 2007 bis 2010 als Cluster Verkaufsdirektor. Im September 2010 wechselte er als Director of Sales & Marketing ins Adlon Kempinski Berlin und verantwortete ab Januar 2012 als Area Director of Sales & Marketing neben dem Adlon Kempinski Berlin zwölf weitere Kempinski Hotels in Deutschland und Österreich.

Für die Roomers Gruppe der Gekko Group war Torabi vier Jahre tätig und eröffnete 2017 das Hotel in München.

Das Ritz-Carlton Sharq Village & Spa befindet sich inmitten der Hauptstadt von Katar, gleichzeitig an der Küste und ist im Besitz der königlichen Familie von Katar. Mit Blick auf die anstehende Fußball-Weltmeisterschaft im Jahr 2022 wird die Weiterentwicklung des Hotelmarkts mit Spannung beobachtet.

Anzeige