Von Mikrohotel bis Vintage-Retreat Sechs Newcomer bei den Design Hotels – darunter auch ein deutsches Haus

Vom Farmhaus in den Catskills bis zum japanischen Mikrohotel – Design Hotels ist um sechs einzigartige Häuser reicher, darunter auch die Seezeitlodge im Saarland.

Anzeige

Kreatvität, Vielfalt und Innovation – diese drei Werte zeichnen die sechs frischen Mitglieder im Marketingverbund der Design Hotels aus, der mittlerweile über 300 Häuser zählt. Neben einer wiederbelebten Farm bis zum innovativen Newcomer in Japans konservativer Hotelszene ist auch ein deutsches Hotel unter den Neuzugängen.

Trunk House liegt in einer ruhigen Seitenstraße in Tokios zentralen Stadtviertel Kagurazaka. Das Mikrohotel mit nur einer Suite ist ein Paradebeispiel für Hyperlokalismus. Farmhouse Catskills fängt die Kreativität der „alten“ Region in einem modernen, luxuriösen Ambiente ein. Als visuelle und spirituelle Oase inmitten der Südtiroler Bergwelt liegt das Silena the Soulful Hotel auf 1.354 Metern über dem Meerespiegel. Die Schönheit von Wiesen, Wäldern und Gipfeln ist der ideale Ausgangspunkt, um in die Vielfalt der Naturwunder Norditaliens einzutauchen. In Lana befindet sich die Villa Arnica, ein modernes Vintage-Retreat, umgeben von Kiwi- und Weinreben und grünen Parkanlagen. Eine spektakuläre Naturkulisse gibt auch beim Seezeitlodge Hotel & Spa den Ton am Ufer des Bostalsees im Südwesten Deutschlands an. Die idyllische Landschaft von Paros ist Heimat des Parīlio – dezenter Luxus umrahmt hier den unverwechselbaren blockweißen Baustil der Insel.

Anzeige