Verteilung von Fördermitteln Mehr Geld für Tourismus-Belange

Der Bund erhöht dieses Jahr die Haushaltsmittel für Tourismus um drei Millionen Euro. Das geht aus einer aktuellen Pressemitteilung des Deutschen Tourismusverbandes hervor.

Anzeige

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sitzung zum Bundeshaushalt 2018 am Donnerstag den Weg für zwei erhöhte Haushaltsansätze geebnet, die den Tourismus betreffen. Der Etat für Projektfördermittel zur Leistungssteigerung im Tourismusgewerbe wird 2018 um eine Million Euro auf 2,62 Millionen Euro aufgestockt. Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT), die für das Reiseland Deutschland im Ausland wirbt, erhält 2018 zusätzlich zwei Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt.

Zum Hintergrund: Der Haushaltsentwurf der Bundesregierung hatte ursprünglich vorgesehen, das Fördervolumen des Tourismus für Projektförderung unverändert bei 1,62 Millionen Euro zu belassen. Allerdings wird aus diesen Mitteln in den kommenden zwei Jahren auch das neue Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes mit insgesamt rund 900.000 Euro finanziert. Geld, das dann anderer Stelle gefehlt hätte. Für das Auslandsmarketing der DZT waren 30,6 Millionen Euro vorgesehen.

 

Anzeige