VDR-Geschäftsreiseanalyse 2015 Erkenntnisse rund um betriebliche Mobilität

VDR-Präsidium (v. li.): B. Schulz, R. Rettig, B. Ruttloff, D. Schade, D. Gerdom, C. Carnier, H.-I. Biehl

Zum 13. Mal hat der Verband Deutsches Reisemanagement e.V. die Geschäftsreiseanalyse herausgegeben. Hierin werden Zahlen und Fakten präsentiert sowie heutige und zukünftige Trends untersucht. Einzelne Kapitel beleuchten unter anderem Kostenstruktur, Entwicklung der Übernachtungszahlen, Strategien im Travel Management, Buchungswege und Marktveränderungen. Die ersten Ergebnisse lesen Sie hier.

Anzeige

Die Anzahl der Geschäftsreisen ist von 2013 auf 2014 um 2,8 Prozent gestiegen. Die Reisedauer im Inland war tendenziell kürzer, im Ausland aber länger, was sich in den Geschäftsreisekosten widerspiegelt. Große Betriebe gaben relativ mehr aus, was die Anzahl ihrer Reisen vermuten ließ. Grund: Ihre Reisenden waren öfter und länger im Ausland unterwegs.

Fünf Milliarden Euro „sonstige Kosten“

Schwieriges Feld mit Sparpotenzial: Aus den seit ein paar Jahren wieder steigenden Kleinbeträgen „sonstige Kosten“ wurden 2014 stattliche fünf Milliarden Euro. Darunter fallen transportbedingte Kosten für Kraftstoff, Taxi, ÖPNV und Kilometerpauschalen bis hin zu Parkgebühren. Größere Firmen haben im Verhältnis höhere Kommunikationskosten als kleinere; Ursache sind häufigere Auslandsreisen.

Bei der Auswahl des Übernachtungsangebots wird der persönliche Eindruck immer wichtiger. Gegenüber der traditionellen Hotelklassifizierung gewinnen persönliche Empfehlungen und Bewertungen an Bedeutung.

Der zehnjährige Trend zur Tagespreisnutzung hält an, aber wenn Verhandlungen sich lohnen, werden sie auch geführt, besonders im Hotelgeschäft. 83 Prozent der Unternehmen mit eigenem Verantwortungsbereich Travel Management verhandeln Hotelübernachtungen. Ausschließlich tagesaktuelle Angebote der Bahn nutzt nahezu die Hälfte der Firmen; im Mietwagenbereich hat sich der Einsatz von Tagespreisen sogar vervierfacht.

Die gesamte VDR-Geschäftsreiseanalyse finden Sie hier zum Download: https://www.vdr-service.de/fileadmin/der-verband/fachmedien/geschaeftsreiseanalyse/VDR-Geschaeftsreiseanalyse_2015.pdf

Anzeige