ÜbernahmeWyndham kauft La Quinta für 1,95 Milliarden Dollar

Nächste Fusion auf internationalem Parkett: Wyndham Worldwide hat die amerikanische Hotelkette La Quinta für insgesamt 1,95 Milliarden US-Dollar (1,59 Mrd. Euro) übernommen. Sowohl die Franchise- als auch die Hotelmanagement-Geschäfte gehen zu Wyndham über. Damit einher geht auch die Ausgliederung von La Quintas Immobilieneigentum.

Die Akquisition soll im zweiten Quartal dieses Jahres abgeschlossen sein. Teilhaber von La Quinta erhalten demnach 8,40 US-Dollar pro Aktie und Wyndham soll laut dem Vertrag rund 715 Millionen Dollar an Schulden der texanischen Hotelgruppe zurückzahlen. Desweiteren muss Wyndham 240 Millionen Dollar an Rücklagen für die Ausgliederung der Immobiliengeschäfte von La Quinta aufbringen – alle Gebäude gehen dann kurz vor Abschluss des Verkaufs in den Immobilienfond „CorePoint Lodging“ über.

La Quinta betreibt rund 900 Hotels unter Management- oder Franchiseverträgen. Geoff Ballotti, Präsident und CEO der Wyndham-Gruppe: „La Quinta soll umgehend eine unserer Flaggschiff-Marken werden.“ Keith Cline, Präsident und CEO von La Quinta, betont: „Wir glauben, dass das Portfolio von La Quinta unter dem Management von Wyndham wächst und gedeiht und damit langfristige Vorteile für die Teilhaber sowie beide Unternehmen bringen wird.“ 

Im Zuge der Übernahme ist Keith Cline zum Präsident und CEO von „CorePoint Lodging“ ernannt worden. Diese Ernennung wird mit dem Abschluss der Ausgliederung der Immobiliengeschäfte wirksam.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here