TripAdvisor-Studie Welches Bundesland hat die Nase vorn?

Der Fensehturm am Berliner Alexanderplatz. (Bild: Shutterstock)

Mit welchen Metropolen müssen die fünf großen deutschen Städte konkurrieren? Und welche Bundesländer sind bei internationalen Reisenden besonders gefragt? Das hat TripAdvisor in seiner aktuellen Studie untersucht.

Anzeige

Berlin und München stehen hauptsächlich mit internationalen Städten im Wettbewerb. Reisende, die auf TripAdvisor nach den beiden Zielen suchen, schauen gleichzeitig nach Angeboten in anderen europäische Destinationen. Dabei schafft es Prag in die Top 3 beider Wettbewerbs-Kandidaten. Für Köln, Frankfurt und Hamburg geht es vornehmlich darum, innerdeutsche Konkurrenz aus dem Rennen zu werfen.

International muss Hamburg Weltenbummler aus Amsterdam überzeugen, Frankfurt sollte Punkte gegen Paris sammeln. Die charmante Fehde am Rhein zwischen Köln und Düsseldorf spiegelt sich auch in den TripAdvisor-Daten wider: Für Köln geht es in erster Linie darum, das Duell Kölsch gegen Altbier für sich zu entscheiden.

Deutsche Stadt (Liste nach
Einwohnerzahl)
Top 3 Konkurrenz-Städte
Berlin Paris, London, Prag
Hamburg München, Amsterdam, Frankfurt
München Prag, Wien, Salzburg
Köln Düsseldorf, Berlin, Frankfurt
Frankfurt München, Berlin, Paris

Die Top 3 der Bundesländer

Eine hohe Nachfrage bei den internationalen Globetrottern hat laut TripAdvisor-Daten Brandenburg geweckt, das mit einem Interessensanstieg im Jahresvergleich von 41 Prozent die Pole-Position übernimmt. Bei den Travellers‘ Choice Awards für Reiseziele, die immer beliebter werden, hat Potsdam einen Platz in den europäischen Top 10 erzielt. Die Auszeichnung ist ein Trend-Indikator und basiert auf den Meinungen und Bewertungen der weltweiten TripAdvisor-User. Ausschlaggebend für die Aufnahme in die Liste sind der große Anstieg an positivem Feedback und das gewachsene Interesse der Reise-Community im Vergleich zum Vorjahr.

Auf Platz zwei folgt das Saarland mit einem Interessensanstieg bei den globalen Reisenden von 40 Prozent. Das kleinste Bundesland kann vermutlich auch durch seine Nähe zu Frankreich und Luxemburg bei Europa-Reisenden punkten. Tourismus Saarland zufolge überzeugt vor allem das naturnahe Angebot mit Wandern und Radfahren die Touristen. Auf dem dritten Platz liegt Sachsen-Anhalt. Das Bundesland verzeichnete 2014 laut eigenen Angaben ein Rekordjahr bezüglich der Übernachtungen und lag damit sogar über dem Bundesdurchschnitt. Weitere Investitionen sind geplant.

Interesse internationaler
Reisender
Anstieg in % Interesse nationaler
Reisender
Anstieg in %
Brandenburg 41 Berlin 58
Saarland 40 Saarland 56
Sachsen-Anhalt 38 Nordrhein-Westfalen 55
Thüringen 38 Hamburg 54
Hamburg 37 Schleswig-Holstein 54
Sachsen 37 Bremen 52
Niedersachsen 37 Baden-Württemberg 52
Berlin 36 Sachsen 51
Bayern 32 Hessen 49
Mecklenburg-Vorpommern 32 Bayern 49
Nordrhein-Westfalen 31 Niedersachsen 47
Baden-Württemberg 30 Mecklenburg-Vorpommern 47
Schleswig-Holstein 26 Thüringen 46
Bremen 26 Rheinland-Pfalz 42
Hessen 24 Brandenburg 38
Rheinland-Pfalz 23 Sachsen-Anhalt 38
Anzeige