TripadvisorErfundenes Restaurant wird mit Fake-Bewertungen zum Hit

Screenshot: Top hotel

Alles Fake: Der britische Journalist Oobah Butler hat ein Restaurant einfach frei erfunden. Bei „The shed at Dulwich“ handelte es sich schlichtweg um seine Gartenlaube, die sich auf dem Tripadvisor mit gefälschten Bewertungen und kuriosen Fotos zum beliebtesten Lokal in London entwickelte. Das Portal reagierte verschnupft, wie der „Spiegel“ berichtet.

Anzeige

Mit dem Experiment wollte Butler sehen, wie weit er „in Zeiten der allgegenwärtigen Fehlinformation“ mit genau so einer kommt, so der „Spiegel“. Der Journalist erstellte für seine Gartenlaube eine eigene Website, Fotos der Gerichte fälschte er sogar richtig dreist: Ein bemalter Schwamm diente als Dessert, ein Spiegelei lichtete er auf seinem Fuß drapiert ab.  

Im Mai dieses Jahres wurde „The shed at Dulwich“ auf Tripadvisor gelistet. Dank Fake-Bewertungen seiner Freunde schaffte er es bald auf Platz 156 unter den besten Londoner Restaurants auf Tripadvisor. Im November löste Oobah Butler den monatelangen Schwindel dann auf und lud tatsächlich Gäste zur Verkostung von Fertiggerichten in die Gartenhütte ein.  

Tripadvisor erklärte daraufhin der „Times“, dass man „The shed“ schon länger beobachtet hatte und der Eintrag ohnehin früher oder später gelöscht worden wäre. Laut Spiegel sehe das Bewertungsportal seine Vertrauenswürdigkeit nicht in Gefahr, da Betrüger ohnehin eher echte Firmen manipulieren würden und es daher normalerweise unnötig sei, erfundene Restaurants ausfindig zu machen.

Anzeige