Tierschutz Wyndham entscheidet sich gegen Käfigeier

Immer mehr Hotelgesellschaften verzichten auf Käfigeier (Bild: Pixabay)

Die Wyndham-Unternehmen werden die Forderungen der »Open Wing Alliance« erfüllen und ab 2025 an all ihren Standorten nur noch Eier von Hennen aus käfigfreier Haltung verwenden.

Anzeige

Die Vorgabe gilt auch für verarbeitete Produkte, die Eier enthalten. Die vergleichsweise lange Übergangsfrist gibt es, da es in einigen Ländern außerhalb der EU noch schwierig ist, käfigfreie Eier und Eiprodukte zu beziehen. In den USA wird »Wyndham Destinations« die Käfigfrei-Standards bereits bis 2020 umsetzen.

»Wyndham hat sich doch noch zum richtigen Schritt entschlossen«, freut sich Jonas Becker, Kampagnenleiter bei der Albert Schweitzer Stiftung. »Käfighaltung ist ethisch untragbar und deshalb ein Auslaufmodell. Fast alle großen Hotelketten haben sich inzwischen den Käfigfrei-Standards verpflichtet, darunter Marriott, Hilton, Best Western und die Deutsche Hospitality. Dadurch etablieren sie neue Mindestanforderungen in der Branche. Unternehmen, die sich anschließen möchten, bietet unser Stiftungsbereich Lebensmittel-Fortschritt gerne Beratung und Unterstützung an.«

Bereits 2017 hatte sich Wyndham, damals noch »Wyndham Worldwide«, eigentlich verpflichtet, bis zum Jahr 2018 käfigfrei zu werden. Nach der Aufspaltung in »Wyndham Hotels and Resorts« und »Wyndham Destinations« verschwand das Versprechen jedoch stillschweigend von den Unternehmenswebsites. Da Gespräche scheiterten, sahen sich die Tierschutz- und Tierrechtsorganisationen der »Open Wing Alliance« zum Handeln gezwungen und starteten die weltweite Kampagne.

Anzeige