Mitarbeiter-Unterkünfte Evan Group und Dehoga Hessen beschließen Zusammenarbeit

Mit dem Objekt Lyoner Straße in Frankfurt am Main sollen 375 neue Serviced Apartments realisiert werden. (Bild: Evan Group)

Der Kooperationsvertrag betrifft unter anderem die Unterstützung sowie Beratung der Verbandsmitglieder bei der Unterbringung ihrer Angestellten. Auch die Bevorzugung bei der Vergabe des Wohnraums und entsprechende Verlinkungen auf den jeweiligen Websites werden dadurch abgedeckt.

Anzeige

„Die Kooperation mit Dehoga Hessen ist für uns sehr wichtig. Wir registrieren jetzt schon eine hohe Nachfrage nach unseren Serviced Apartments für Hotelangestellte. Der Dehoga ist für uns dabei ein kompetenter Gesprächspartner“, sagt Ulrich Beckmann, Managing Director der Evan Technology & Services. Aktuell plant die Evan Group mit ihrem Objekt in der Lyoner Straße in Frankfurt am Main, im Zuge dessen 375 Serviced Apartments in unterschiedlichen Größen entstehen, eine neue Lösung für Arbeitgeber sowie Angestellte aus Hotellerie und Gastronomie.

Eduard M. Singer: „Das Gastgewerbe ist ein starker Jobmotor“

Mit einem wachstumsstarken Hotelmarkt in Frankfurt am Main werden auch immer mehr Fachkräfte aus Hotellerie und Gastronomie benötigt. Um Mitarbeitern einen berufsbedingten Ortswechsel zu ermöglichen, braucht es Unterkünfte in Arbeitsnähe. „Das Gastgewerbe ist ein starker Jobmotor mit weiterhin überdurchschnittlichen Wachstumsraten. Diese Menschen bilden das Rückgrat der heimischen Tourismusindustrie. Unser Ziel ist es Mitarbeiter zu finden und an unsere Unternehmen am Standort Frankfurt zu binden.

Eine bezahlbare Wohnung verbunden mit einem passenden Job im Gastgewerbe bedeutet hohe Lebensqualität. Wir möchten mit der Evan Group und weiteren Initiativen der Stadt Frankfurt beflügeln und unseren Mitarbeitern zeigen, dass wir großartige Unternehmen in Frankfurt haben und eine verlässliche Branche sind, die unterstützt und die Hand reicht“, erklärt Eduard M. Singer, Vorsitzender Dehoga Frankfurt am Main und Stellvertretender Präsident Dehoga Hessen.

Anzeige