Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartCoronakriseTagung und Kongress im „New Normal“: Leonardo Hotels launchen neue MICE-Konzepte

Tagung und Kongress im „New Normal“Leonardo Hotels launchen neue MICE-Konzepte

Die Hotelkette Leonardo Hotels hat ihr Veranstaltungskonzept auf die veränderten Bedingungen angepasst, die mit Covid-19 einhergehen. Neue Pausenformate und digitale Helfer sind dabei nur das Tüpfelchen auf dem i.

„Sicherheit und Hygiene sind höchstes Gut und haben absoluten Vorrang bei unseren Kunden. Dass dabei die Hotellerie nicht zu den Infektionstreibern zählt, hat sicher auch damit zu tun, dass wir kräftig in umfassende Maßnahmen investieren und sie auch strikt einhalten – der einzig richtige Weg“, sagt Sandra Dreher, Vice President Sales & Marketing Leonardo Hotels Central Europe.

Smarte Raumanpassung

So hat das Unternehmen eigenen Angaben zufolge früh erste Maßnahmen umgesetzt. Variable Raumgestaltungen, ein Bestuhlen mit Abstand und hybride Konferenzmöglichkeiten waren dabei nur einige Aspekte. Zugleich hat die Hotelkette ein fundiertes und weit über den Standard hinaus reichendes Hygienekonzept aufgesetzt, wie sie betont.

Hygienekonzept mit Prüfsiegel

Dieses erweiterte Hygiene- und Sicherheitskonzept der Hotels hat sie sich von SGS extern zertifizieren lassen. Das Prüfsiegel „Clean & Safe Hotel SGS in Kooperation mit HRS“ solle das Vertrauen der Gäste festigen. Zudem wurde pro Hotel ein Hygienebeauftragter ernannt.

Das Siegel der Société Générale de Surveillance (SGS) unterliegt verschiedenen Kriterien. Diese nehmen unter anderem die Abstandsregelungen, Gefährdungsanalysen sowie die Reinigungs- und Desinfektionsintervalle bis in die letzte Hotelecke unter die Lupe, erläutert das Unternehmen.

Veränderte Wünsche der MICE-Kunden erfordern mehr Flexibilität

Die Hotelkette hat außerdem auf die geänderten Anforderungen ihrer MICE-Kunden (Meetings, Incentives, Congresses & Events) im Hinblick auf zukunftsfähige Veranstaltungsformate reagiert. Sie ermöglicht es dabei unter anderem, flexibler zu buchen und zu stornieren.

„Wir stellen uns auf den veränderten Bedarf unserer Kunden ein. Auch auf die neue Kurzfristigkeit bei Anfragen und den Kundenwunsch für mehr Flexibilität im Veranstaltungshandling“, erklärt Sandra Dreher. „Wir sind konstant präsent und stehen im Informationsaustausch mit unseren Kunden, die den intensiven persönlichen Kontakt sehr schätzen.“

Mit Abstand: Kaffeepausen-Idee in Tütenform

So hat das Unternehmen unter anderem ein neues Pausenformat eingeführt. Unter dem Motto „Have a break, have a bag“ lancierte es bundesweit in allen Leonardo Hotels umweltfreundliche Kaffeepausen-Bags im Veranstaltungsangebot.

Als Ersatz für die Kaffeepause am Buffet und um den nötigen Abstand zu wahren, bekommt jeder Veranstaltungsteilnehmer an seinem Platz sein persönliches Kaffeepausen-Bag. Dieses wird je nach Tageszeit und Kundenwunsch varianten-, energie- und vitaminreich gefüllt.

Für die kundenindividuelle Beratung und das Umsetzen von hybriden Veranstaltungsformaten setzt Leonardo Hotels zudem auf KFP Five Star Conference Service. Gemeinsam haben die Partner das Angebot „Meet Safe“ entwickelt. Die Plattform ermöglicht sichere technische Lösungen von der Video-Conference für kleinere Gruppen bis hin zu einem Live-Webcast für hunderte virtueller Teilnehmer (wir berichteten). Um seinen Kunden und Partnern die Möglichkeiten und Angebote näher zu bringen, bietet das Unternehmen gemeinsam mit KFP dazu auch Workshops an.

Service-Roboter im Test

Eine weitere Maßnahme, die die Hotelkette gerade testet, ist der Einsatz von Roboter „Jeeves“ des Münchner Unternehmens Robotise (wir berichteten). Dieser ist als Service-Roboter unterwegs und wird per App oder Zimmertelefon vom Gast selbst gesteuert.

Der kleine Service-Roboter „Jeeves“ cruist als Testläufer durch das NYX Hotel Munich. (Bild: Leonardo Hotels Central Europe) (Bild: Leonardo Hotels Central Europe)

In der Regel steht der 1,20 Meter große Minibar-Butler innerhalb von fünf Minuten vor der Zimmertür und lässt seine gekühlten Schubladen mit Drinks und Snacks über einen anti-viralen Touchscreen öffnen. Das komme nicht nur bei den Gästen gut an, sondern auch bei den Mitarbeitern, die Jeeves als Unterstützung schätzen, so das Unternehmen. Der Service-Roboter könne künftig eine Ergänzung im Tagungsangebot der Kette werden.

„Unser Optimismus, dass persönliche Veranstaltungen „bald“ wieder vermehrt stattfinden, unter entsprechenden Rahmenbedingungen, ist ungebrochen. Wir sind gut aufgestellt “, so Sandra Dreher.

Zum Unternehmen

Leonardo Hotels Central Europe hat seinen Hauptsitz in Berlin. Die Markenfamilie der Hotelkette besteht aus Leonardo Hotels, Leonardo Royal Hotels, Leonardo Boutique Hotels und NYX Hotels by Leonardo Hotels. Die Hotelkette ist Teil der Fattal Hotel Group. David Fattal hat die Gruppe 1998 gegründet.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link