Anzeige
Anzeige
Anzeige
Start Technik & Betrieb Klima & Energie System von Recogizer: Künstliche Intelligenz sorgt für Wohlfühlklima im Hotel

System von RecogizerKünstliche Intelligenz sorgt für Wohlfühlklima im Hotel

Die fortschreitende Digitalisierung hat auch die Klimatechnik erreicht. Jetzt lässt sich künstliche Intelligenz nutzen, um die Hotelimmobilie mit deutlich weniger Energie zu betreiben – und gleichzeitig überall das perfekte Raumklima zu haben.

Für Hoteliers ist es wichtig, für ein gutes Klima im Haus zu sorgen, aber dabei gleichzeitig die Kosten niedrig zu halten. Im Gebäudebetrieb gibt es eine Reihe an Herausforderungen, die zu einem hohen Energieverbrauch führen. Viele Einflüsse spielen zusammen, hängen voneinander ab und kommen durch eine innovative Technologie ins Gleichgewicht.

Wo Einsparpotentiale schlummern

In den seltensten Fällen sind die klimatechnischen Anlagen exakt auf die tatsächlichen Anforderungen eingestellt und werden im Zeitverlauf kaum nachreguliert, heißt es vom Unternehmen Recogizer, das auf künstliche Intelligenz für Gebäudeautomation spezialisiert ist. Das ziehe einen hohen Energieverbrauch nach sich. Außerdem reagiere die Regelungstechnik üblicherweise nur messwertbasiert, das heißt auf Innenraumtemperaturen und Luftqualitätsmessungen. Die zukünftige Entwicklung im Gebäude werde nicht einbezogen. Diese sei vom Wetter, der Hotelauslastung sowie von Veranstaltungszeiten und -größen abhängig und ändere sich im Tagesverlauf. Dem technischen Personal fehle außerdem die Zeit zur ständigen Betreuung der Anlagen. Die Klimatechnik werde daher anfangs eingestellt und laufe dann häufig konstant durch – und damit am eigentlichen Bedarf vorbei.

Was das bedeutet, verdeutlicht Recogizer anhand von Tagungsräumen: Im regulären Betrieb, also ohne die Hilfe einer zusätzlichen intelligenten Regelung, läuft beispielsweise die Lüftungsanlage fast durchgehend auf Anschlag, und zwar ganz unabhängig davon, ob eine Veranstaltung stattfindet oder ob die Räume gerade nicht genutzt werden. Die Folge sind ein hoher Verbrauch und hohe Kosten, verschärft noch bei besonders großen und hohen Veranstaltungssälen. Gelüftet wird mit Strom und ist daher teuer, so dass hier ein hohen Einsparpotenzial schlummert.

Ein Gehirn für die Klimatechnik

Wird die Klimatechnik nun mit einem „Gehirn“ versehen, trägt das sowohl zur Energieeinsparung, als auch zum Wohlfühlklima für die Gäste bei. Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz erlernt das System „Energy Control“ von Recogizer das Verhalten von Hotelimmobilie und Anlagen, um vorausplanen und entsprechend der Umstände regeln und den Energiebedarf automatisiert anpassen zu können. In der Regel lassen sich dadurch laut Recogizer bis zu 30 Prozent Energie einsparen, und zwar ohne manuellen Aufwand für das technische Personal oder die technischen Dienstleister, ohne aufwändige Umbaumaßnahmen. Durch die rein datengetriebene Technologie macht sich eine Investition bereits innerhalb des ersten Betriebsjahres bezahlt.

Energieeffizienz mit Zukunftsblick

Der Energieverbrauch von Gebäuden wird erheblich von weiteren Faktoren beeinflusst, zum Beispiel dem aktuellen Wetter, Wetterprognosen, Belegungsprognosen und der aktuellen Nutzungssituation. Deshalb werden diese Datenströme und Prognosen aktiv mit einbezogen. Außerdem werden Informationen aus dem Buchungssystem und die Veranstaltungsplanung mit der Klimatisierung gekoppelt.

Anstatt die Anlagen durchgehend laufen zu lassen fragt sich die intelligente Regelung dauernd: Wie viele Räume sind gebucht oder gerade leer? Welche sind wann wieder gebucht? Wie ist die Außentemperatur im Moment und wie wird die Sonneneinstrahlung in zwei Stunden sein? Darauf und auf viele weitere Faktoren, wie Anzahl der Gäste einer Veranstaltung, wird dann die Luftmenge sowie Wärme- und Kältebedarf der einzelnen Räume individuell abgestimmt. Im Beispiel der Tagungsräume wird die Komforterfüllung auf die belegten Zeiten zugeschnitten, und bei leeren Räumen heruntergefahren. Die selbstlernende Technologie überblickt eigenständig ständig alle Faktoren und dreht an den richtigen Stellschrauben, was das Personal entlastet und die Beschwerden zum Raumklima immens verringert.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link