Swiss Life Asset Managers / LFPI"Neue Etappe bei der Europäisierung unserer Portfolios"

Fotolia

Swiss Life Asset Managers, Real Estate France verkündete gestern die Übernahme des „Pearl“ Portfolios der LFPI Gruppe. Die 10 Hotels mit 905 Zimmern befinden sich in sieben deutschen Großstädten sowie in Premiumlagen dynamischer Städte mittlerer Größe. Das Management obliegt weiterhin der Tochtergesellschaft LFPI Hotels Management Deutschland GmbH.

Anzeige

Die Transaktion wurde im Auftrag von zwei Fonds vollzogen, einem Club Deal Fonds spezialisiert auf Economy und Midscale Hotels und dem Massenmarkt Fonds SwissLife Dynapierre. Beide Fonds befinden sich im Management von Swiss Life Reim (France). Für drei Hotels des Portfolios wurde ein umfangreiches Renovierungs- bzw. Erweiterungs-programm mitverhandelt. Die restlichen Häuser sind bereits umfangreich renoviert worden. Die Hotels werden heute bereits mehrheitlich im Verbund mit Marken wie Accor (Ibis, Ibis Styles, Mercure), IHG (Indigo) und Best Western vermarktet.

„Dieses Portfolio ist eine großartige Investmentmöglichkeit mit sehr gut instandgehaltenen Hotelimmobilien, die sich gut auf Deutschland verteilen und im Einklang mit unserer Strategie stehen. Unser institutioneller Immobilienfonds setzt sich damit zu gleichen Teilen aus deutschen und französischen Beherbergungsbetrieben zusammen und bietet unseren Anlegern eine entsprechende Diversifizierung“, stellt Fabrice Lombardo, Leiter für Portfoliostruktur und -management, heraus.

„Das Investment stellt eine neue Etappe bei der Europäisierung unserer Portfolios dar. Wir werden diese Erweiterung kontinuierlich verfolgen und arbeiten schon jetzt an der Vorbereitung neuer europäischer Immobilienübernahmen“, ergänzt Frédéric Bôl, CEO Immobilien Investment Management.

Anzeige