Spitzenlage, trendige Ausstattung

Das neu eröffnete Motel One in der Barfüssergasse beeindruckt mit individuellem Design und kunstvollem Interieur. (Bild: Motel One)

Mit einem neuen Haus in bester Basler Altstadtlage expandiert die Budget Design Hotelgruppe Motel One in die Schweiz. Das 143 Zimmer umfassende Hotel in der Barfüssergasse 16 kombiniert die zentrale Lage mit hohem Designanspruch und kunstvollem Interieur, das in Kooperation mit zwei Künstlern entstanden ist.

Anzeige

„Für uns markiert die Eröffnung des Motel One Basel als Markteintritt in der Schweiz einen wichtigen Meilenstein in unserer Firmengeschichte“, sagt Dieter Müller, CEO und Gründer der Motel One Group. „Mit dem Start in der Kulturhauptstadt Basel, dem ein zweites Hotel in Zürich in 2017 folgen wird, möchten wir uns auch auf dem Schweizer Markt als Hotelgruppe mit einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis und Fokus auf Design und Qualität positionieren. Das neue Motel One Basel grenzt direkt an den bekannten Barfüsserplatz, wodurch Sehenswürdigkeiten wie der Basler Münster, das Rathaus und der Petersplatz fußläufig zu erreichen sind. Das individu-elle Thema, das sich wie ein roter Faden durch die Gestaltung jedes Motel One zieht, ist inspiriert von der einzigartigen Künstlerszene Basels.

Herzstück One Lounge

Der bekannte Basler Graffiti-Künstler Adrian Falkner alias „Smash 137“ gestaltete mit „Soundscape“ ein eindrucksvolles Kunstwerk, das durch die raumhohen Fenster bereits vor dem Betreten des Hotels sichtbar wird. Abstrakte Kreisformen erinnern an Sprech- und Gedankenblasen, welche die Klangland-schaft der One Lounge sowie die Gefühle der Hotelgäste aus unterschiedlichsten Kulturen visuell ver-deutlichen sollen. Bei der Begrüßung im Hotel fällt der Blick auf die Collage aus Veranstaltungspostern hinter der Rezeption, welche in Kooperation mit der Kunsthalle Basel entstanden ist. Ein Screen, ein-gebettet in eine Staffelei-Wandgrafik, informiert die Gäste über aktuelle Kunstveranstaltungen und zeigt das „Making-of“ von Adrian Falkner bei der Entstehung seines Kunstwerks.

Der vom gefragten Designer Jan Kath für Motel One in der Unternehmensfarbe Türkis entworfene Tep-pich „Artwork“ erinnert an ein Gemälde. Er schmückt die Bar in der One Lounge gemeinsam mit be-leuchteten Rahmen, die das Spirituosensortiment kunstvoll in Szene setzen. Im Frühstücksbereich der One Lounge wird das unverwechselbare Konzept weitergeführt. Hier hängt im Original ein „Tu-Be-Lüs-ter“ von Ingo Maurer, dessen 93 Aluminium-Farbtuben spektakulär illuminiert werden. Die passenden Stühle sind in der Optik eines frischen Pinselanstriches gehalten.

 

Anzeige