Soccer-Cup Der Bayerische Hof gewinnt den »Hotel Career Cup«

Die falk's torpedos aus dem Bayerischen Hof München

Und noch ein Fußball-Titel geht nach München: Das Team des Bayerischen Hofs siegte als »falk’s Torpedos« beim Hotel Career Cup 2017. Auf den Plätzen zwei und drei folgen zwei Berliner Häuser.

Anzeige

Bereits am 26. März 2017 startete der Hotel Career Cup – initiiert von Hotelcareer – in München. 14 Hotels kamen zusammen um gemeinsam Fußball zu spielen. Die Siegerteams der teilnehmenden Städte qualifizierten sich automatisch für das große Deutschlandfinale am 21. Mai in Düsseldorf.  So auch die falk’s Torpedos: mit einer Tordifferenz von 16 Toren und 10 erreichten Punkten, die sich aus 3 Siegen und einem Unentschieden zusammensetzen, manövrierten sich die Spieler ins Viertelfinale, von wo aus es direkt weiter ins Halbfinale ging. Mit vier weiteren Münchner Hotels qualifizierten sie sich für das bundesweite Finale in Düsseldorf.

Knapp zwei Monate später begegneten sich die besten 14 Hotels aus verschiedenen deutschen Städten in Düsseldorf um gemeinsam fairen Fußball unter professionellen Rahmenbedingungen zu spielen. Die falk’s Torpedos machten ihrem Namen alle Ehre und gewannen alle vier Spiele der Vorrunde und erzielten somit eine Höchstpunktzahl von 12 Punkten und eine Tordifferenz von 22 Toren. Mit vereinten Kräften schaffte das Münchner Team dann nach dem Viertel- und Halbfinale (gegen die east cosmonauten aus Hamburg) noch den letzten Schritt: sie holten den Hotel Career Wanderpokal gegen »Palace United« in das Hotel Bayerischer Hof und wurden „Deutscher Meister 2017“. Auf den dritten Platz schaffte es das Hilton Berlin.

Auch Innegrit Volkhardt hatte die ganze Zeit über gespannt das Fußballturnier verfolgt und gratuliert den falk’s Torpedos nun herzlichst: „Unsere Mannschaft hat eine hervorragende, sportliche Leistung erbracht und Teamgeist erwiesen. Es ist schön zu sehen, dass sie zu einer erfolgreichen Mannschaft zusammengewachsen sind und gemeinsam eine respektable Leistung zeigen konnten. Für mich war es auch beeindruckend, wie viel Rückhalt die Torpedos von allen Hotelmitarbeitern erhalten haben.”

Anzeige