SO!APART-Awards: 20 nominierte Betriebe für 2019

So!Apart 2018: Anett Gregorius von Apartmentservice freut sich mit den Gewinnern Uwe Niemann und Peter Heule von Yays. (Bild: Julia Baumgart Photography)

Am 13. und 14. November findet in Leipzig der Branchentreff SO!APART statt. In diesem Rahmen erfolgt ebenfalls die Preisverleihung der besten Serviced-Apartment-Anbieter und -Konzepte des Jahres.

Anzeige

Jeweils fünf Häuser hat die Fachjury in vier Kategorien nominiert, darunter das PhilsPlace in Wien, die Cinari Suites – Serviced Apartments in Heilbronn und das Yays Zoutkeetsgracht in Amsterdam. Gleich mehrfach nominiert sind zugleich das Joyn Munich Rose in München, das Stayery.Berlin in Berlin, das Sylc. Apartmenthotel in Hamburg und andere. Zusätzlich vergibt Apartmentservice zwei Publikumspreise für das „beliebteste Kleine“ und das „beliebteste Große“.

„Die SO!APART-Awards stehen für die Konzepttrends im dynamischen Serviced-Apartment-Markt und sind zugleich eine Anerkennung für den Mut und das Engagement der Akteure, besondere Wege in diesem besonderen Segment zu gehen“, betont die Apartmentservice-Inhaberin Anett Gregorius, die den Preis seit 2013 auslobt.

Jurorin Sylvie Konzack, die die Nominierungen vornahm, ergänzt: „In diesem Jahr blicken wir auf zahlreiche neue Bewerber, die gerade erst mit ihrer neuen Marke gestartet sind, darunter viele Millenialkonzepte. Zudem verzeichnen wir eine steigende Zahl an internationalen Bewerbern.“

Weitere Programminformationen und Tickets gibt es unter https://www.apartmentservice.de/soapart/

Anzeige