SKI HOTEL STARDie besten Skihotels 2017

Zum vierten Mal zeichnete der Freizeit-Verlag Landsberg die besten Skihotels mit dem SKI HOTEL STAR aus. Den idealen Rahmen bot die 9. Ski-WM der Gastronomie, die auf der Idalp/Ischgl in 2.300 Metern Höhe am 5. und 6. April stattfand. Zehn Skihotels wurden von der Jury für den Award nominiert – vier Sieger freuten sich bei Winterwetter vor der berühmten Showbühne über die Trophäen.

Anzeige

»Liefert Ihr die Trophäen auch ins Tal?«, bekam Thomas Karsch, Geschäftsführer des Freizeit-Verlag Landsberg nach der Preisverleihung von Mario Fischbach (Sonnenalp) zu hören, damit dieser noch ein paar Carvingschwünge im einmaligen Skigebiet Ischgls machen könne. Die Schneebedingungen und das Wetter an diesem 5. April waren ideal dafür. In der Nacht zuvor hatte es Neuschnee gegeben. Eingerahmt in die von Laurent-Perrier veranstaltete 9. Ski-WM der Gastronomie, bei der in diesem Jahr über 300 Gastronomen und Hoteliers gemeldet waren, nahmen die Siegerhotels in den Kategorien »Ski-Wellness«, »Gastronomie«, »Ski-Service« und »Ski-Hideaway« die begehrten Awards vor traumhafter Kulisse entgegen. Basis für den Award sind die 5. Ausgabe des Hotelführers »Mein Skihotel« sowie das Portal meintophotel.de, auf dem in diesem Jahr 32 hervorragende Adressen für anspruchsvolle Winterurlauber präsentiert werden. Ausgewählt, beschrieben und bewertet werden diese Hotels von erfahrenen Wintersport-Journalisten, die nach ihrem Vor-Ort-Besuch Nominierungsvorschläge für den SKI HOTEL STAR unterbreiten. Eine Experten-Jury legt schließlich die Sieger in den vier Kategorien fest.

Kategorie »Gastronomie«

In der Kategorie »Gastronomie« trug das Chasa Montana Hotel & Spa in Samnaun (A) den Sieg davon. Die Jury überzeugte nicht nur das umfangreiche Portfolio an gastronomischen Outlets, wie zum Beispiel das italienische Restaurant, das Raclette- und Fondue Stübli, das Gourmetrestaurant La Miranda und das American Pub. Vor allem die Begeisterung von Küchenchef Bernd Fabian für die natürliche, unverfälschte Küche auf absolutem Top-Niveau gaben den Ausschlag. Perfekt ergänzt werden die Gerichte von der größten Weinauswahl im Engadin. Hotelchef und leidenschaftlicher Sommelier Daniel Eisner ist Herr über 1.000 verschiedene Weine und freute sich über den Sieg in der Kategorie „Gastronomie“. 

Kategorie »Ski-Wellness«

In Sachen »Ski-Wellness« kommt man am Mountain Resort Feuerberg (A) derzeit nicht vorbei. Eine ausgezeichnete Bade- und Wohlfühlwelt auf rund 1.760 Meter. Dazu tragen die wohlig warme Geborgenheit in hellen Räumen und der weite Blick auf das Kärntnerland bei. Überall ist die elementare Kraft der Bergwelt spürbar. Die riesige Auswahl an Wellness-Einrichtungen auf mehreren Ebenen  reicht vom solartemperierten Naturbadesee,  über drei warme Outdoor-Pools, das Aquamarin-Hallenbad bis zu neun verschiedenen Saunawelten. Den Preis nahmen Mitglied der Geschäftsleitung Danijel Radic und Kevin Granegger entgegen.

Kategorie »Ski-Service«

Das Suvretta House in St. Moritz ist seit Jahren nicht nur in der Schweiz eine Hotel-Institution. Hier gibt es für Skifahrer quasi nichts, was es nicht gibt: vom privaten Skilift, Ski-in, Ski-out über einen großzügigen Skiraum mit beheizten Skischränken, 1a-Skipräparierung mit dem Saxer Ski-Service bis zur Skischule mit sage und schreibe 160 top-ausgebildeten Skilehrern. Ein Angebot, das Wintersportfreaks den Atem raubt. Die Jury war der Meinung, dass dieser Rundum-Service den SKI HOTEL STAR 2017 in der Kategorie »Ski-Service« verdient. Hoteliersehepaar Esther und Peter Egli freuten sich über die Wertschätzung und die Trophäe.

Kategorie »Ski-Hideaway«

In der Sonderkategorie „Ski-Hideaway“ konnte sich in diesem Jahr ein ganz besonderes Domizil durchsetzen: Das Post Alpina Family Mountain Chalets in Innichen (I). Direkt an der Liftstation wurden die zehn urigen Chalets im luxuriösen Bauernhausstil so angelegt, dass eine heimelige Dorfatmosphäre herrscht. Für Familien die den Rückzug suchen und auf Komfort nicht verzichten möchten, das ideale Wintersport-Hide-away. Die Laudatien für die Siegerhotels verlasen die Sponsoren-Vertreter Thomas Schreiner von Laurent Perrier, Maria Hartwig von der WELT-Gruppe und Rainer Bloch von Philips, der dem Ski-Hideaway zudem einen Gutschein für einen Hightech-Flatscreen überreichte.

Gourmet-Abschluss 

Den krönenden Abschluss fand die Award-Verleihung in der »Paznaunerstube« des Trofana Royal Hotels. Der Freizeit-Verlag lud alle Teilnehmer zu einem fulminanten Menü von Drei-Hauben-Koch Martin Sieberer ein. Nach dem kulinarischen Hochgenuss ließ man den Abend bei der Siegerehrung der 9. Ski-WM der Gastronomie mit ausgelassener Partystimmung ausklingen.

 

Der Hotelführer »Mein Skihotel 2017/2018« stellt 32 von Profis auf ihre Wintersport-Kompetenz geprüfte Skihotels in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien vor. Zusätzlich informiert eine großformatige Karte über die jeweiligen Skigebiete. Der Guide ist erhältlich unter www.tophotelshop.de

Anzeige