SingitaInge Kotze wird General Manager im Bereich Conservation

Inge Kotze setzt ist bei Signita unter anderem für Biodiversitäts- und Nachhaltigkeitsinitiativen zuständig. (Bild: Signita)

Singita heißt Inge Kotze ab sofort als neuen General Manager im Bereich Conservation an Bord des Naturschutzunternehmens und Luxus-Lodge-Anbieters willkommen. Sie tritt damit in die Fußstapfen von Neil Midlane, vormals GM Conservation Projects, und Mark Witney, Singitas ehemaligem CEO Conservation.

Anzeige

Zu Inge Kotzes Aufgaben gehört primär die Führung des ausschließlich aus Frauen bestehenden Conservation-Teams, das sowohl für Singitas Biodiversitäts- und Nachhaltigkeitsinitiativen verantwortlich ist als auch für die zahlreichen Sozialprogramme der Communities rund um die Lodges.

Vor ihrem Wechsel zu Singita war Inge Kotze als Senior Manager of Conservation Integration beim World Wide Fund for Nature (WWF) für die südafrikanischen Entwicklungsprogramme zuständig. Während der zehn Jahre beim WWF war sie in verschiedene Projekte involviert, darunter in die Entwicklung und Führung des nachhaltigen WWF Landwirtschaft-Programms oder die Koordination der Biodiversity & Wine Initiative, eine innovative Landschaftspflege-Partnerschaft zwischen der Weinindustrie und dem Conservation-Sektor. Als ausgebildete Geografin hat Inge Kotze die ersten zehn Jahre ihrer Karriere als Forscherin für die Biodiversitäts- und Ökosystem-Servicegruppe von Südafrikas zentraler wissenschaftlicher Forschungs- und Entwicklungsorganisation CSIR gearbeitet. Der Fokus lag dabei auf verträglicher Landnutzung und natürlichem Ressourcenmanagement mit Themen wie invasive Fremdbepflanzung, Frischwasserbewahrung und die daraus resultierenden Auswirkungen sowie deren Bewertung. Der Schwerpunkt bei Singita liegt auf strategischen Partnerschaften im Naturschutzbereich und auf Projekten für den Erhalt von Afrikas Biodiversität. Das Ziel: ein gut funktionierendes Ökosystem in allen fünfzehn Singita-Lodges in vier Ländern zu gewährleisten.

Der ehemalige CEO Conservation, Mark Witney, war 26 Jahre lang – bis Mai 2019 – für Singita im Einsatz, wo er unter anderem das Operations- und Conservation-Team leitete. Die von ihm gegründeten Partnerschaften bildeten eine der Grundlagen für das Wachstum des Unternehmens im Einklang der 100-Jahr-Vision von Signita zum Schutz und Erhalt großer afrikanischer Wildnisgebiete für nachfolgende Generationen.

Anzeige