Sheraton und Marriott unter einem Dach Frankfurter Airport-Hotel wird gesplittet

Das 44 Jahre alte Frankfurter Airporthotel beherbergt zukünftig sowohl Sheraton- als auch Marriott-Zimmer (re.)

Aus eins mach zwei: Ab Dezember dieses Jahres zieht ein Marriott Hotel ins Sheraton Frankfurt Airport ein. Erstmals fährt der Konzern damit die Doppelmarken-Strategie mit seinen Premium-Brands. Mit welchem Ziel?

Anzeige

Der Gebäudekomplex des bisherigen Sheraton besteht aus drei separaten Gebäudeteilen, die künftig aufgeteilt werden: Das Frankfurt Airport Marriott Hotel wird über 233 Gästezimmer, das Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center über 779 Zimmer verschiedener Kategorien und Größen verfügen. Ein Gebäudeteil wird somit komplett zum Frankfurt Airport Marriott Hotel umgestaltet. Die beiden anderen Gebäudeteile beherbergen weiterhin das Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center.

Öffentliche Bereiche wie Restaurants, Bars und Fitnessbereich werden von den Gästen beider Hotels gemeinsam benutzt, ebenso der MICE-Bereich. Der Eingangs- und Lobby-Bereich wird wiederum separat bespielt, um den individuellen Marken-Check-in zu gewährleisten.

Synergien besser nutzen, Ausstrahlungskraft steigern

„Nach über 44 äußerst erfolgreichen Jahren auf dem Markt haben wir mit dieser Doppelmarken-Strategie nun die Möglichkeit, das Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center, das sich in den letzten Jahren stets unter den Top 10 der umsatzstärksten Hotels in Deutschland etabliert hat, neu zu positionieren“, erklärt Ralf Stresing, General Manager des Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center, der künftig beide Hotels leiten wird. Man wolle an diesem Standort die Synergien und Ausstrahlungskraft beider Marken nutzen, um für die Zukunft optimal aufgestellt zu sein.

Mit der Transformation in zwei Hotels gehen erste Modernisierungsmaßnahmen einher: Seit Mai 2019 ist der Gebäudeteil, in dem das Frankfurt Airport Marriott Hotel sein Zuhause finden wird, für Renovierungsarbeiten geschlossen. Neu gestaltet werden neben den Zimmern und Suiten auch die Lobby und der M Club. Auch das Congress Center wurde aktuell einer umfangreichen Renovierung unterzogen. In nächster Zeit werden noch zahlreiche weitere Modernisierungen und Angebotserweiterungendurchgeführt, darunter die Eröffnung eines neuen Sheraton Clubs Ende des Jahres.

Das Marriott-Portfolio am größten Luftverkehrsdrehkreuz Deutschlands wächst damit weiter: Es befinden sich hier neben dem künftigen Frankfurt Airport Marriott Hotel und dem Sheraton Frankfurt Airport Hotel noch das Element Frankfurt Airport sowie das Moxy Frankfurt Airport.

Anzeige