Service top, WLAN floppt So bewerten Urlauber deutsche Hotels

Köln ist Primus bei den Metropolen, Bayern punktet unter den Bundesländern und ein schwaches W-LAN gehört zu den häufigsten Kritikpunkten. So lässt sich eine aktuelle Trustyou-Erhebung zusammenfassen. Die Studie gibt aber noch weitere wichtige Erkenntnisse preis.

Anzeige

Gemeinsam mit dem Bewertungsspezialisten TrustYou hat der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) zum Ende der Sommerferien untersucht, wo in Deutschland Reisende mit ihrem Urlaubs- oder Geschäftsreisedomizil am zufriedensten waren. Großer Gewinner ist die Stadt Köln, die unter allen großen Metropolen die zufriedensten Hotelgäste zählte. Weitere Erkenntnisse: München schneidet insbesondere bei Paaren gut ab – Stuttgart bei Familien und Leipzig bei Solo- und Business-Reisenden. Privatreisende sind nebenbei bemerkt weniger kritisch bei ihrer Bewertung des Hotels als Geschäftsreisende. Sie vergeben durchgehend bessere Noten für ihr Domizil.

Bayern macht das Rennen unter den Bundesländern

Bayern landet bei der Auswertung der Bundesländer auf Seiten der Familien und Paare auf Rang eins. Bei Businessreisenden macht dagegen Sachsen das Rennen, Mecklenburg-Vorpommern kann besonders gut bei Alleinreisenden punkten. Mit Platz 2 und 3 kommen das Saarland und Baden-Württemberg bei Familien sehr gut an.

Sehr gute Noten für Service-Niveau – Nachholbedarf beim WLAN

Es wurde auch untersucht, welche Unterkategorien bei Hotelbewertungen am besten ausfielen. Von „Servicewüste Deutschland“ kann in dem Sinne keine Rede sein. Der Zufriedenheitsgrad beträgt im Schnitt stolze 92 von 100 Punkten. Ebenfalls positive Werte zeigten sich in puncto Frühstück, Sauberkeit, Gastronomie sowie Preis-Leistung. Eher schlechter fielen die Scores bei Komfort, Raumausstattung und generellem Flair aus.

Die schwächsten Noten attestierten die Gäste ihrem Hotel im Hinblick auf das WLAN – ein Zeichen dafür, dass hier noch ordentlicher Nachholbedarf zu bestehen scheint. Erfreulich ist dagegen, dass sich die Werte in allen Kategorien über die Jahre 2016 bis 2019 sichtbar verbessert haben.

Wie bei den Gesamtwerten analysierten VIR und TrustYou die Werte je nach Bundesland. Einige Beispiele: Beim Frühstück konnten Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein am meisten punkten. Das Duo geht bei einer ganzen Reihe weiterer Kategorien als Sieger hervor. Beim WLAN dagegen haben das Saarland sowie Niedersachen zum Beispiel die Nase vorn.

Hintergrund: Die Analyse basiert auf TrustYou-Daten und vergleicht die Performance deutscher Städte und Bundesländer anhand von Reisetypen und Kategorien im Laufe der vergangenen Jahre und der diesjährigen Sommerferien.

Anzeige