Schallschutzgeprüftes Bodensystem ACO ShowerFloorDem Lärm keine Chance

Das Duschboden-System ACO ShowerFloor erfüllt sowohl die Anforderungen der DIN 4109 als auch die der strengeren VDI 4100:2012 „Schallschutz von Wohnungen“ in der Schallschutzstufe III (LAF unter 22 dB(A)). (Bild: ACO Haustechnik)
Der Wunsch nach einem möglichst niedrigen Geräuschpegel beispielsweise in Hotels ist für Betreiber eine echte Herausforderung. Die richtige Entwässerungstechnik spielt hinsichtlich des Schallschutzes eine wichtige Rolle und kann erfolgreich Abhilfe schaffen, wie das Bodensystem ACO ShowerFloor zeigt.

Bei der Ausführung der schallschutztechnischen Maßnahmen ist zunächst festzulegen, ob Schallschutz nach DIN 4109 oder VDI 4100 gefordert wird. Bei der DIN 4109
„Schallschutz im Hochbau“ handelt es sich laut eines Grundsatzurteils des Bundesgerichtshofs um eine Eingeführte Technische Baubestimmung, die lediglich die
öffentlich-rechtlichen Mindestanforderungen an den Schallschutz erfüllt. Das Gerichtsurteil besagt zudem, dass die DIN 4109 für den zivilrechtlichen Bereich
größtenteils belanglos ist und deshalb nur unter bestimmten Voraussetzungen werkvertraglich wirksam vereinbart werden kann. Schallpegel nach den heute üblichen
Standards für Qualität und Komfort lassen sich mit der DIN 4109 nicht erreichen: Die vorgegebenen schalltechnischen Mindestwerte entsprechen nicht mehr den heute
anerkannten Regeln der Technik. Werden entgegen dieser Feststellung dennoch die Werte nach DIN 4109 verlangt, muss dies im Werkvertrag eindeutig und
unmissverständlich formuliert werden. Wesentlich zeitgemäßer bildet die VDI 4100 „Schallschutz in Wohnungen“ (vorrangig in den Schallschutzstufen SSt II und SSt III) die schalltechnischen Anforderungen an moderne und komfortable Wohnräume ab. Auch Gebäude wie Hotels, Kliniken und Seniorenresidenzen fallen unter diese erhöhten Anforderungen.

Anzeige

Erfüllt die DIN 4109

State of the art der Badentwässerung sind bodenebene Design-Duschrinnen mit durchgefliestem Boden. Mit den vielfach ausgezeichneten Design-Duschrinnen ACO
ShowerDrain (Produktlinien E, C und S) aus Edelstahl gehört ACO Haustechnik zu führenden Anbietern. Das neue Bodensystem ACO ShowerFloor vereinfacht und
beschleunigt nicht nur deren Installation und Montage (siehe Teil 1 und 2), sondern optimiert zusätzlich den Schallschutz. ACO ShowerFloor wurde so konstruiert, dass die
schalltechnischen Anforderungen bereits werkseitig integriert sind (Stichwort Schallentkopplung). Dadurch fallen bei der Installation keine zusätzlichen Arbeiten für
den Schallschutz an, was mögliche Fehler vermeidet. Das neue Duschboden-System erfüllt sowohl die Anforderungen der DIN 4109 als auch die der strengeren VDI
4100:2012 „Schallschutz von Wohnungen“ in der Schallschutzstufe III (LAF <= 22 dB(A)). ACO ShowerFloor gibt es in zwei Varianten und jeweils zwei anpassbaren
Größen: für Linienentwässerung (optional mit oder ohne Wandaufkantung) in den Liefer- bzw. Ausgangsmaßen 900 x 1.200 und 1.200 x 1.200 mm; für
Punktentwässerung in 900 x 900 und 1.200 x 1.200 mm. ACO ShowerFloor ist vollständig kompatibel mit dem Punktentwässerungssystem ACO EasyFlow und der
Duschrinne ACO ShowerDrain E mit seitlich gedrehtem Ablaufstutzen.

Anzeige