Rocco Forte HotelsUmfassende Expansionspläne in Italien

Sir Rocco Forte expandiert mit seiner gleichnamigen Hotelgruppe in Italien und China. (Bild: Det Kempe)

Die Rocco Forte Hotels wachsen in Italien: Kürzlich hat die Gruppe das Grand Hotel Villa Igiea in Palermo auf Sizilien erworben. Weitere drei Häuser sollen in den kommenden zwei Jahren eröffnet werden, zudem ist ein Hotel in China geplant.

Anzeige

Mit den Expansionsplänen in Italien und China erweitert sich die Rocco Forte Hotels Kollektion von elf auf 16 Häuser. Zu den Eröffnungen in Italien gehören das Hotel de la Ville in Rom (Eröffnung im Mai 2019), die Masseria Torre Maizza in Apulien (Eröffnung im Mai 2019), das Rocco Forte House in Rom (Eröffnung im September 2019) und das Grand Hotel Villa Igiea in Palermo (Eröffnung 2020). Der 100-Zimmer umfassende Neuzugang auf Sizilien wird zunächst umfassend renoviert. In China wird der Konzern 2019 das Westbund Hotel in Shanghai eröffnen.

Das Expansionsprogramm, das größte seit der Gründung der Gruppe durch Sir Rocco im Jahr 1996, baut auf den Rekordergebnissen des Jahres 2018 mit einem Umsatz von umgerechnet mehr als 230 Millionen Euro auf. Die erfolgreiche Strategie und die positiven Ergebnisse der Gruppe haben eine Reihe starker internationaler Finanzpartner angezogen, die die kontinuierliche Entwicklung der Marke unterstützen wollen. Unter anderem erwarb der Kernpartner, die Cassa Depositi Prestiti aus Italien, im Jahr 2015 eine Beteiligung von 23 Prozent.

Anzeige