Restaurant & Bar Essen erleben

Mit neuem Gastronomie-Konzept und neuer Positionierung wurde im Hotel Belvedere Locarno am Lago Maggiore unlängst das Hauptrestaurant »La Fontana Ristorante & Bar« eröffnet. Mehr Erlebnis, mehr Kommunikation, mehr Offenheit lautete das gestalterische Motto für den Neustart.

Anzeige

Vorher hieß das Hauptrestaurant »La Veranda« und befand sich im ersten Stock des Hotels. Beim Umbau wanderte der Bankettbereich nach oben, das »La Fontana Ristorante & Bar« mit seinen 90 Sitzplätzen befindet sich nun im Erdgeschoss und füllt es mit neuem Leben. Die  räumliche Verlagerung hat gleich mehrere Vorteile, wie General Manager Gregor Beck erläutert. Zum einen ist die Hemmschwelle für externe Gäste geringer – auch durch den separaten Eingang. Zum anderen gibt es nun eine Terrasse mit weiteren 45 Sitzplätzen, was die Attraktivität des Restaurants in der warmen Jahreszeit steigert. Auch der Bankettbereich hat von der Verlegung profitiert. »Dieser ist nun losgelöst vom Alltagsgeschäft und wir können dort Lösungen von den kleinen Business Meetings bis hin zu Großveranstaltungen mit bis zu 350 Personen auf hohem Niveau anbieten«, so der GM.

Die Idee zum neuen Restaurant war schon länger gereift; der Entschluss zur Umsetzung wurde im Sommer 2015 gefasst. Über eine Million Schweizer Franken flossen in das Projekt. Es folgte ein Architektenwettbewerb, den die Schweizer Krucker Partner AG gewann. Mitte Januar ging es schließlich los – bei laufendem Betrieb, was durch die Infrastruktur des Hotels machbar war. Beck: »In dem Gebäude, in dem der Umbau stattfand, waren in der Zeit keine Gäste untergebracht.« Trotzdem war Eile geboten und Gregor Beck konnte sich über »eine Punktlandung« freuen, weil die anvisierte Bauzeit von zehn Wochen eingehalten wurde.

Im Mittelpunkt des gemeinsam mit Gastro Consultant Adrian Stalder entwickelten Restaurantkonzepts steht die Showküche – eine Bühne für Executive Chef Bruno Hurter, der im »Fontana« eine leichte, kosmopolitische Küche mit mediterranen Akzenten umsetzt. Zum Konzept »Essen mit allen Sinnen erleben« gehören unter anderem dekorativ von der Decke hängende Schinken und Salamis. Aber auch der Mix unterschiedlicher Tische trägt zur ungezwungenen Atmosphäre bei: Runde, eckige und halbhohe Tische sprechen unterschiedliche Bedürfnisse an. Als Gegenpol zum kommunikativen Bereich gibt es etwas erhöhte »Ruheinseln«. Ein privates Tête-à-tête am Abend ist im »La Fontana« ebenso möglich wie ein Essen in geselliger Runde oder ein schnelles Businesslunch am Hochtisch mit der Option, dass sich andere Gäste dazugesellen.

Anzeige