Re-Start bei Dorint Hygiene-Rundgang mit COO Jörg T. Böckeler

Dorint-COO Jörg T. Böckeler erklärt im Video die neuen Hygienemaßnahmen. (Bild: DHI)

Wie professionell und nachhaltig sich Dorint den neuen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen widmet, zeigt bereits die Tatsache, dass eigens ein Hygienebeauftragter für die Gruppe bestellt wurde. Hinzu kommt ein neues Gesundheits- und Hygienehandbuch sowie ein omnipräsentes Siegel. In einem Video-Clip nimmt COO Jörg T. Böckeler sich Zeit, den Gästen die einzelnen Maßnahmen zu erläutern.

Anzeige

Philipp Kramer wurde jüngst von der Dorint-Geschäftsleitung zum neuen Manager Quality & Audit bestellt. Der Hygienebeauftragte hat umgehend einen umfangreichen Katalog an neuen, zusätzlichen Maßnahmen und Aktivitäten erstellt und zudem völlig neue Sicherheitsstandards erarbeitet. Per Webinar wurden von ihm alle Mitarbeiter in den angeschlossenen Hotels mit den zusätzlichen Gesundheits- und Hygienemaßnahmen vertraut gemacht.

Die Hotelgruppe hat ihr Programm „StaySafe by Dorint“getauft. Diesem liegt ein Acht-Säulen-Konzept zugrunde, das sowohl die klassische „Guest-Journey“ berücksichtigt als auch den Umgang mit Mitarbeitern und Lieferanten. Nachfolgend eine Auswahl der Maßnahmen:

Strategisches Hygienekonzept, Zertifizierung in Planung

  • In allen Häusern der Dorint Gruppe werden sogenannte Lobby-Manager eingesetzt. Diese regeln proaktiv den Gäste- bzw. Besucher-Strom, so das es nicht zu erheblichen Staus und Wartezeiten, z.B an der Rezeption kommt. Ausserdem weisen sie den Gast auf einen QR-Code hin, der alle umfassenden Sicherheits- und Hygiene-Regeln erläutert.
  • Die Hotelzimmer werden mit einem hochwirksamen Langzeit-Desinfektionsmittel, Zoono, genebelt. Nach einer solchen Benebelung reduziert die Oberflächenbeschaffenheit sofort die Keime und macht sie unschädlich. Dieser Prozess wird alle 25 Tage wiederholt, da die Wirkung von Zoono bis zu 30 Tage anhält.
  • Alle Toiletten und Waschbecken werden nach der Reinigung zusätzlich desinfiziert und versiegelt.Das Dorint-Siegel wird auch andernorts eingesetzt (siehe untenstehendes Video).
  • Alle Speisen, angefangen beim Frühstück, werden auf Tabletts serviert. Mit einem deutlich breiter gefächerten Speisen- und Getränke-Angebot kommt auch der Roomservice überall verstärkt zum Einsatz. Alle Speisen sind abgedeckt, teils sogar komplett in Frischhaltefolie eingewickelt.
  • Die Dorint-Häuser, die nach den unterschiedlichen Länderverordnungen endlich wieder Individual- und Geschäftsreisende beherbergen dürfen, werden ab sofort gemäß des neuen „StaySafe by Dorint“-Konzeptes mit internen Audits/Überprüfungen vom Hygiene-Beauftragten Philipp Kramer kontrolliert.

Um in einem zweiten Schritt eine unabhängige Zertifizierung für die Hotels hinsichtlich der neuen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen zu erlangen, ist Dorint Geschäftsführer Jörg T. Böckeler derzeit in einem intensiven Austausch mit Certified-Geschäftsführer Till Runte. Das in Entwicklung befindliche Zertifikat soll jedoch über Corona hinaus relevant sein und jenseits gesetzlicher Vorgaben die Bedürfnisse der Gäste abbilden.

Darüber hinaus hat sich Böckeler selbst in einem Video auf einen Hygiene-Rundgang durchs Hotel begeben. Auf diese Weise will der COO den Gästen die einzelnen Maßnahmen näher bringen und für Vertrauen werben.

 

 

Anzeige