RaubüberfallSEK fasst Täter im Hotel

Polizei

Offenbar genau geplant hatten die drei Tatverdächtigen eines Raubüberfalls auf ein Juweliergeschäft in Herford ihre Tat: Zunächst hatten sie sich als Hotelgäste im Münchner Hof eingemietet, dorthin flüchteten sie nach dem Überfall dann auch wieder. Das SEK stürmte das Gebäude und nahm die drei Männer fest.

Anzeige

Zu dem Überfall auf das nur hundert Meter vom Hotel entfernte Juweliergeschäft war es gegen 18.30 Uhr gekommen. Zwei Männer bedrohten die Angestellten des Geschäfts mit Waffen. Nach dem Überfall flüchteten die Räuber mit ihrem Komplizen in das Hotel Münchner Hof. Dort hatten sich die Männer zuvor als Hotelgäste einquartiert. Wie der WDR berichtet, umstellte die Polizei nach dem Hinweis eines Hotelangestellten das Gebäude und sperrte Teile der Innenstadt. Drei Stunden später stürmte sie das Hotel mit einem Dutzend Beamten eines Spezialeinsatzkommandos. Die drei Tatverdächtigen im Alter von 20, 22 und 34 Jahren wurden festgenommen und die Beute sichergestellt. Beim Polizeieinsatz wurde niemand verletzt.

Anzeige