Pop-up-RestaurantAsien trifft Adria

Botschafter Keiji Takiguchi (l.) und GM Georg Unterkircher. // Sushi mit Blick auf den Sonnenuntergang. © Filip Brala

“Adria Asia Fusion” heißt das Motto, unter dem im Falkensteiner Hotel & Spa Iadera unlängst ein besonderes Pop-Up-Sushi Restaurant an den Start gegangen ist. Den Gästen wird im kroatischen Zadar einen Sommer lang die Kunst des Sushimachens und -essens nähergebracht.

Zubereitet wird ausschließlich frischer Fisch aus der Region. Dafür ist das Fünf-Sterne-Hotel eine Partnerschaft mit Kali Tuna d.o.o., dem größten Thunfisch-Zuchtunternehmen der Region eingegangen. Bei der Eröffnung des Pop-ups war neben Jiro Kambe, dem japanischen Eigentümer und CEO von Kali Tuna d.o.o. und engem Freund des wohl berühmtesten Sushikochs der Welt, Nobu Matsuhisa, auch der japanische Botschafter Keiji Takiguchi anwesend. Dieser hielt eine Eröffnungsrede, in der er die tiefe Freundschaft zwischen Japan und Kroatien betonte und sich besonders erfreut darüber zeigte, dass die japanische Tradition, Kultur und Küche in Kroatien – speziell in Zadar –  geschätzt und unterstützt wird. 

Zum gemeinsamen Dinner wurde dann auch noch ein Zwei-Liter-Fass Sake angezapft – mit traditionell vier Schlägen. Das soll dem Restaurant Glück bringen.