Mecklenburg-Vorpommern Hotelbetrügerin gefasst

UPDATE: Eine Frau mit zwei Kindern zieht als Hotelbetrügerin durch Mecklenburg-Vorpommern. In den vergangenen Wochen hat die Zechprellerin bereits zwei Hotels teilweise um ihre Logis-Erträge gebracht. Jetzt wurde die Frau gefasst – sie hatte sich gerade in einer Pension in Woblitzstadt eingemietet. Die 10 und 13 Jahren alten Kinder in ihrer Begleitung wurden dem Jugendamt übergeben.

Anzeige

Die Chronik der Ereignisse: Die Betreiberin der Pension “Zur Heimat” in Mirow zeigte kürzlich bei der Polizei an, dass sich in sein Hotel eine Frau mit ihren zwei Kindern für 14 Tage einmietete. Nach elf Tagen übergab sie einen Teilbetrag der dreistelligen Rechnungsforderung und verschwand mit ihren Kindern.

Bei der Besichtigung des Zimmers stellte man fest, dass ein Receiver entwendet und Einrichtungsgegenstände beschädigt wurden. Der Schaden beläuft sich auf rund 250 Euro.

Ein ähnlicher Sachverhalt ereignete sich zuvor in Neustrelitz. Im Hotel Am Schlossgarten mietete sich eine Frau mit zwei Kindern ein. Nach zweimaliger Verlängerung wurde sie aufgefordert eine Anzahlung zu der dreistelligen Rechnungssumme zu leisten. Unter dem Vorwand Geld zu holen, verließ sie mit den Kindern das Hotel und verschwand. Durch die Kriminalbeamten aus Neustrelitz konnte die Identität der Frau ermittelt werden.

Anzeige