Pilotprojekt des Kölner Start-UpsKoncept Hotels veröffentlichen Nachhaltigkeitsbericht 

Die Koncept Hotels haben ihren Betrieb in Richtung Nachhaltigkeit analysiert. (Bild: Koncept Hotels)

Eigentlich sollte der Nachhaltigkeitsbericht der Koncept Hotels bereits im März zur Touristik-Leitmesse ITB veröffentlicht werden. Allerdings überschlugen sich zu dieser Zeit die Ereignisse auf Grund der Corona-Pandemie. Nun hat das Kölner Hotel Start-Up den spannenden Bericht publiziert und wagt einen Ausblick in die Zukunft.

Anzeige

Die Idee eines Nachhaltigkeitsberichts entstand bereits vor rund einem Jahr. Gründer und Geschäftsführer der Koncept Hotels, zu welchen auch Häuser in Wien und Bern gehören, Martin Stockburger verfolgte damals die teilweise eher zögerlichen Versuche der Branche, sich dem Thema Nachhaltigkeit anzunähern: „Links und rechts von uns gab es immer wieder zweifelhaften Aktionismus, weil Nachhaltigkeit ein Buzzword ist, das gut ankommt beim Gast. Auf der anderen Seite gab und gibt es auch die inspirierenden Beispiele, von denen man medial kaum etwas mitbekommt, die aber viel machen um Leuchttürme in Sachen Nachhaltigkeit in der Hotellerie zu sein – unser Ziel ist es, dass man letzteres irgendwann auch mal über uns sagt.“ So sollte der Nachhaltigkeitsbericht, den Koncept Hotels für das Jahr 2019 zum ersten Mal auflegt, auch nicht an ein öffentlichkeitswirksames Siegel gekoppelt sein, sondern vor allem als interne Messlatte dessen dienen, worauf sich das Hotelunternehmen in seiner Vision beruft: Mit ganzheitlicher Nachhaltigkeit jeden Tag ein bisschen besser werden.

Status Quo, keine Benchmark

Der erste Bericht, den Nachhaltigkeits-Koordinatorin Katharina Behrenbeck und Marken-Verantwortlicher Stefan Matthiessen nun aufgelegt und veröffentlicht haben, sei daher vor allem ein Statusbericht. „Die Kennzahlen, die wir nun im Bericht gesammelt haben, zeigen uns ganz klar, wo wir stehen und an welchen Stellen wir noch viel zu tun haben: Insbesondere sind das die Nutzung von nachhaltigen Energiequellen, die Integration von zukunftsträchtigen Mobilitätskonzepten sowie die Reduktion von Müll, Energie- und Wasserverbrauch“, erklärt Katharina Behrenbeck.

Positiv falle die Bewertung der Kennzahlen rund um die Arbeitsplätze bei Koncept Hotels aus: Mehr als die Hälfte aller Führungspositionen sind mit Frauen besetzt. Behrenbeck: „Mehr als ein Drittel unserer Mitarbeitenden sind Mütter und wenn man die Personengruppen der Menschen mit Behinderungen und derer über 60 Jahre hinzunimmt, kommen wir auf fast zwei Drittel unseres Teams, die eine sinnstiftende Arbeit in unserem nachhaltigen, digitalen Hotelkonzept gefunden haben.“

Suche nach Kooperationen für zukünftige Berichte

Stefan Matthiessen, Markenverantwortlicher bei Koncept Hotels, hat auch schon eine klare Idee, wie die Zukunft des Nachhaltigkeitsberichts aussehen soll: „Wir wollen beim nächsten Bericht noch tiefer in die Zahlen eintauchen und noch mehr herausarbeiten, welche Bereiche wir quantitativ und qualitativ im Stande sind auszuwerten und nachhaltig über die kommenden Jahre zu verfolgen.“ Unterstützung sucht das Kölner Hotel Start-Up dafür bei Hochschulen und Agenturen, die auf die Messung von Nachhaltigkeitsthemen spezialisiert sind. „Unser Bericht darf nicht oberflächlich sein, denn das sind unsere täglichen Bemühungen für eine ganzheitliche Nachhaltigkeit auch nicht. Aber der Bericht wird weiterhin vor allem ein internes Messinstrument bleiben um unser Handeln regelmäßig zu hinterfragen“, so Matthiessen.

Anzeige