Parahotellerie „Airbnb Select“ kommt auf den Markt

Airbnb-CEO Brian Chesky

Die Sharing-Economy wird längst als starke Konkurrenz der Hotellerie wahrgenommen, jetzt setzt Airbnb wohl noch einen drauf: In der kommenden Woche will CEO Brian Chesky den Start von „Airbnb Select“ verkünden, das berichtet das Portal „Skift“. Es soll besonders schöne Unterkünfte promoten und einen Standard vergleichbar zu Hotels setzen.

Anzeige

Das neue Programm „Airbnb Select“ soll eine der weitreichendsten Neuerungen des Sharing-Portals werden, wie „Skift“ erfahren haben will. Dafür werden besonders schöne und gut bewertete Unterkünfte gezielt ausgewählt und vermarktet. Zuvor müssen sie einer Inspektion standhalten, dann werden professionelle Fotos für ein Listing gemacht. „Airbnb Select“-Wohnungen oder -Zimmer sollen noch prominenter in dem Portal gezeigt werden, Gastgeber können den Preis erhöhen.

Scheinbar plant Airbnb mit dem neuen Programm, der Hotellerie weiter die Stirn zu bieten. Select-Unterkünfte sollen bestimmte Qualitätsstandards verfügen, etwa Sauberkeit, schnörkellose Innenausstattung oder schnelles WLAN. Damit treibt das Portal seine Professionalisierung weiter voran, erst vor gut einer Woche kündigte man eine technische Partnerschaft mit SiteMinder an: Airbnb listet in Kürze auch unabhängige beziehungsweise Boutique-Hotels. Möglicherweise kündigt CEO Brian Chesky bei der für den 22. Februar terminierten Pressekonferenz auch bereits ein offizielles Loyalty- oder Kundenbindungsprogramm an, berichtet „Skift“.

 

Anzeige