Parahotellerie 7,9 Millionen Deutsche nutzten 2018 Airbnb

Im aktuellen Reisebericht veröffentlicht die Plattform Zahlen zum vergangenen Geschäftsjahr. Auffällig ist die durchschnittliche Verweildauer.

Seit 2015 hat Airbnb fast 18 Millionen Gästeankünfte aus Deutschland heraus verzeichnet. Rund ein Viertel der in 2018 verzeichneten 7,9 Millionen Gästeankünfte aus Deutschland nutzten die Plattform, um innerhalb der Bundesrepublik zu reisen. Nach Deutschland waren Italien, Spanien und Frankreich die beliebtesten Reiseländer der Deutschen auf Airbnb. Außerhalb von Europa wurden nordamerikanische und asiatische Reiseziele am häufigsten besucht.

Durchschnittlich blieben die Gäste aus Deutschland 4,2 Nächte in ihrer Unterkunft und die Gruppengröße betrug 2,4 Personen. Die meisten Reisenden kamen aus Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Bayern und Baden-Württemberg.

Alexander Schwarz, Geschäftsführer Airbnb Deutschland: “Wir sehen, dass Airbnb auch in Deutschland fester Bestandteil der Art und Weise ist, wie Menschen heute reisen. Immer mehr Reisende suchen persönliche und unverwechselbare Erlebnisse, auch wenn sie beruflich unterwegs sind. Wir freuen uns, dass Urlauber aus Deutschland neben Unterkünften auch immer mehr Entdeckungen auf ihren Reisen buchen und so die Destinationen abseits der typischen touristischen Pfade kennenlernen.”