OpeningMarriott eröffnet Hôtel de Berri in Paris

The Luxury Collection, eine Marke von Marriott International, hat das Hôtel de Berri, a Luxury Collection Hotel, Paris eröffnet. Das Design des Hauses ist eine Hommage an den Pariser Lebensstil.

Als Designer und künstlerischer Leiter zeichnet Philippe Renaud nicht nur für das italienische Restaurant “Le Schiap” (Chefkoch Michele Dalla Valle) und die Cocktail-Bar “Le Bizazz” verantwortlich. Sondern auch für die 75 Gästezimmer, darunter 35 Suiten. Der 3.000 Quadratmeter große Landschaftsgarten des Hotels wurde erhalten und erinnert an die Vergangenheit des Gebäudes. Durch seine Lage an der Rue de Berri, seit dem 19. Jahrhundert eine begehrte Wohnadresse für Aristokraten, Königsfamilien und prominente französische Persönlichkeiten, lässt sich das Hôtel de Berri von Art-Déco-Pionieren inspirieren – darunter Maler, Designer und Stilikonen von Coco Chanel bis Salvador Dalí. So spiegelt das Interieur die typisch französische Lebensart wider.

Im 19. und 20. Jahrhundert war das Haus die private Villa von Berühmtheiten wie Prinzessin Mathilde Bonaparte und Modedesignerin Elsa Schiaparelli. Nach dem Abriss der Privatresidenzen in der Rue de Berri 18, 20 und 22, darunter auch dem Zuhause der Modedesignerin und Ikone der 1930er Jahre, Elsa Schiaparelli, wurde an der Stelle ein großes Bürogebäude nach Plänen des Architekten und Stadtplaners Maurice Novarina errichtet. Das Gebäude offenbart im Inneren eine ausdrucksstarke, fantasievolle Seite von Paris. „Das Hôtel de Berri ist das einzige Pariser Hotel mit einer Fassade von Novarina“, sagt Philippe Renaud, der sich unnachgiebig für die Erhaltung der gesamten Fassade eingesetzt hat. Die Themen Weisheit, Eklektizismus und Humor sollen sich heute wie rote Fäden durch das Design des Hôtel de Berri ziehen. Es wurden verschiedene dekorative Themen und Stimmungen herausgearbeitet, die sich in kräftigen Farben, detaillierten Pergamenten, altertümlichen chinesischen Möbeln, schmiedeeisernen Lampen, Skizzen und Gemälden widerspiegeln.

Marmor und Kunstwerke

Die Gästezimmer des Hôtel de Berri lassen sich in sechs Kategorien unterteilen: Deluxe Zimmer, Junior Suiten, Signature Suiten, Prestige Suiten, Berri Suiten und die Suite Parisienne. Die Marmor-Badezimmer sind unter anderem ausgestattet mit Fußbodenheizung und Aromatherapie-Duschen. Überall präsentiert das Hotel ausgewählte Pariser Kunst- und Einrichtungselemente. Giacometti, Jean-Michel Frank, Madeleine Castaing, Henri Samuel und David Hicks sind nur einige der Künstler, die im Hotel vertreten sind. Das Innendesign ist zudem geprägt von Anspielungen auf Modedesigner wie Jeanne Lanvin, Marie-Laure de Noailles, Coco Chanel und selbstverständlich Elsa Schiaparelli, die das Gebäude 40 Jahre lang bewohnte. Die Parisienne Suite ist die Präsidenten-Suite des Hôtel de Berri und präsentiert sich in neo-antiker Pracht auf 115 Quadratmetern. Die drei jeweils über 100 Quadratmeter großen Berri Suiten sind eine Hommage an die einstigen Eigentümer sowie Besucher des Gebäudes. 40 traditionelle Kaminöfen, verteilt im gesamten Hotel, untermalen die Atmosphäre einer Pariser Residenz.