OpeningErstes W Muscat startet im Oman

Von den Zimmern aus blicken die Gäste auf das Meer. (Bild: Marriott)

Die W Hotels eröffnen mit dem W Muscat ihr erstes Haus im Oman. Das Design bezeichnen die Verantwortlichen als gewagt.

Anzeige

Die zu Marriott gehörende Kette W Hotels hat ein neues Strandhotel der Marke W Escape und damit in diesem Jahr bereits ein zweites Haus in Nahost eröffnet. Das Hotel soll landestypisches Design und kulturelle Traditionen neu interpretieren. Auch von der Umgebung ließen sich die Verantwortlichen inspirieren; so etwa von der Wüste und vom Meer. Schon bei der Ankunft begrüßt die Gäste eine neun Tonnen schwere und zehn Meter hohe Weihrauchbaum-Skulptur des Künstlers Pongsatat Uaiklang, der dafür 28 Einzelteile aus massivem Edelstahl zusammengeschweißt hat. Mit Weihrauch wurden im Oman traditionell müde Reisende gesegnet und begrüßt. Im W werden Gäste direkt in den Living Room (so heißt die Lobby) gelotst, wo sie in einem arabischen Madschlis unter einer überdimensionalen Installation traditioneller runder Kappen, so genannten Kummas, entspannen können.

Die 279 Zimmer und Suiten des W Muscat bestechen durch einen beeindruckenden Blick auf das Meer. Im Design spiegeln sich Elemente wie das Meer sowie die asymmetrischen Linien der nahegelegenen Berge, Höhlen und Wüsten wider. Dem gegenüber stehen Art-déco-Verzierungen, die an den charakteristischen Charme des Oman erinnern. Asymmetrische Korridore greifen das künstlerische Thema „every girl has a story“ in Form holographischer Kunstobjekte auf.

Auch der 1.800 Quadratmeter große Pool am Strand gibt den Blick auf den Golf von Oman frei und ist Teil des Unterhaltungs-Konzepts von W. Hier können Gäste zu DJ-Live-Musik schwimmen, Sonne tanken und Cocktails genießen. Zudem umfasst das Spa zehn Behandlungsräume, ein Hammam sowie einen Paar-Behandlungsraum. Amüsieren können sich die Gäste auch in der “Siddharta Lounge By Buddha-Bar”, die für ihr außergewöhnliches Angebot an Speisen und Drinks bekannt ist.

Anzeige