OpeningErstes Bonner Motel One steht im Zeichen Beethovens

In Bonn ist am gestrigen Mittwoch das erste Motel One der Stadt an den Start gegangen. Benannt ist es auch nach dem bekannten Komponisten Ludwig van Beethoven, der in Bonn geboren wurde.

Am gestrigen Mittwoch wurde das Motel One Bonn-Beethoven mit seinen 218 Zimmern (ab 69 Euro pro Nacht) offiziell eröffnet. Es liegt an der Berliner Freiheit und damit direkt am Tor zur Altstadt sowie nahe des Beethoven- und des Opernhauses. Das Designkonzept ist insbesondere inspiriert von der „Ode an die Freude“ und wurde unter anderem von der Videokünstlerin und Malerin Gudrun Barenbrock entwickelt.

Im Eingangsbereich sollen Raumteiler in Form von Notenständern und trompetenförmige Lampen die Blicke der Besucher auf sich ziehen. Das Highlight der angrenzenden “One Lounge” ist das Kunstwerk der Künstlerin Gudrun Barenbrock. Sie bemalte die Rückwand der Bar; abends soll eine Videoinstallation die Werke Beethovens durch ein Zusammenspiel aus Farben, Formen und Stimmen zum Leben erwecken.

Kammermusik im Motel One Bonn-Beethoven

Mit dem Thema Kammermusik spielt dagegen die “Workarea”. Hier dominiert eine Kombination aus modernem Interieur und klassischen Elementen, wie etwa die mit Notenblättern bedruckte Wandvertäfelung. Die Hörstationen an den Workbenches wurden sogar mit einem eigenen Beethoven-Radiokanal versehen.

Ebenfalls ins Designkonzept passen die Zimmer. Sie sind ausgestattet mit Boxspringbetten und Bettwäsche aus 100 Prozent ägyptischer Baumwolle, Ledersesseln, modernen Stehleuchten und Regendusche.