Opening in LondonErstes Baumhaus-Hotel soll Kindheitserinnerungen wecken

Im Baumhaus übernachten können Londoner Gäste bald am Langham Place in Marylebone. Dort eröffnet Barry Sternlicht, Gründer, Präsident und CEO der Investment-Firma Starwood Capital Group, das erste Haus seiner neuen Hotelmarke Treehouse.

Anzeige

Bereits der “Backyard”, die Kaffee- und Weinbar im Eingangsbereich des Treehouse, soll mit ihren freiliegenden Holzelementen und Zweigen Baumhausgefühl vermitteln. Treehouse will die Kindheit wachrufen und ein Gefühl vermitteln, das neu und nostalgisch zugleich ist. Das Haus bietet 95 Gästezimmer und Suiten mit Kuckucksuhren und Schlafsäcken als Bettüberwurf, hoteleigene Experten für Gartenbau, die Führungen durch die Gärten vor Ort geben, Buch-Clubs und Poetry Slams. Zudem versorgt die Treehouse-App alle Gäste mit Informationen zu den Attraktionen im Viertel.

Das Hotel beherbergt zudem das mexikanische Restaurant “Toca Madera” und bietet mit der  Dachterrassen-Bar “The Nest” eine 360-Grad-Aussicht auf das Zentrum von London. Betreiber des Hotels ist SH Hotels & Resorts, eine Tochtergesellschaft der globalen privaten Investmentfirma Starwood Capital Group. “Es ist wirklich spannend, unser erstes Treehouse Hotel in einer der Top-Städte der Welt zu eröffnen”, erklärt Barry Sternlicht. “Ich glaube, dass die Treehouse-Marke mit ihrer einzigartigen Philosophie und verspielten Ästhetik eine neue Art von Hospitality-Erlebnis für den Londoner Markt bringen wird, nämlich witzig und überraschend.”

Wichtig ist den Verantwortlichen von Treehouse auch das Thema Nachhaltigkeit. Teilweise besteht das Interior aus urig wirkendem Altholz. Zudem setzt man auf ein eigenes Kompostierungs- und Recyclingprogramm. Die Bettlaken bestehen aus Biobaumwolle, Badezimmerartikel und andere Produkte sind lokal hergestellt.

 

 

Anzeige