Opening im MaiMama Shelter startet in Luxemburg

Gewohnt stylish zeigt sich das Mama Shelter in Luxemburg, das im Mai eröffnen soll. (Bild: Mama Shelter – Francis Amiand)

Ab Mai 2020 empfängt das Mama Luxembourg auf dem Kirchberg-Plateau seine Gäste mit familiärer Herzlichkeit und schrägem Design. Als besonderes Extra verfügt das 145-Zimmer Hotel über eine eigene Bäckerei sowie Co-working Spaces namens „Mama Works“ – eine Premiere bei Mama.

Anzeige

Serge, Jérémie und Benjamin Trigano, ihres Zeichens Mitbegründer der bereits in zwölf Städten und sieben Ländern vertretenen Lifestyle-Hotelmarke Mama Shelter, waren auf Anhieb von Luxemburg begeistert: Als Hauptsitz verschiedener EU-Institutionen und an der Schnittstelle zwischen Frankreich, Belgien und Deutschland gelegen, gilt es als Schmelztiegel der Nationen und Kulturen. „Luxemburg ist schön und weltoffen zugleich. Wir wussten, dass diese Eigenschaften in Kombination mit der witzigen und sexy Personality von Mama ein wirklich explosives Ergebnis liefern würde“, so Jérémie Trigano, CEO bei Mama Shelter. Mama-Shelter-President Serge Trigano: „Luxemburg ist vor allem als Finanzzentrum bekannt. Die Mama-Gruppe will aktiv dazu beitragen, dass Besucher auch die dortige Kultur, Landschaft und Schlösser entdecken. Banker oder Teams großer Finanzunternehmen sind ebenso jederzeit willkommen bei Mama wie Luxemburger. Sie können sich hier zurücklehnen, ihren Business-Dress ablegen und das Essen oder Cocktails in unserem Restaurant bzw. auf der Dachterrasse genießen.“

Graffiti und pinker Marmor

Wie es sich für Mama gehört, finden sich auch im Design des Mama Luxembourg Anspielungen auf Regionaltypisches von damals und heute wieder – ein Kontrast, der das Land prägt: So prangt an der Decke ein Graffiti des französischen Künstlers Beniloys; in den Fluren liegen Teppiche mit 100-Euro-Schein-Muster und jedes der 145 Zimmer wurde individuell vom Mama Design Studio unter der Leitung von Benjamin El Doghaïli gestaltet.

Im Erdgeschoss serviert man im 470 Quadratmeter umfassenden Restaurant an langen Gemeinschaftstafeln frische, hausgemachte Gerichte. Die Speisekarte entstand mit Unterstützung des Chefkochs Jean-Edern Hurstel. Darüber hinaus gibt es einen Spiele-Bereich mit diversen Angeboten. Nicht zu vergessen eine große Bar in pinkfarbenem Marmor. Auf der obersten Etage breitet sich eine 350 Quadratmeter große Dachterrasse aus samt Restaurant, Bar, Feuerstelle und einem großem Angebot an Spielen, von Boules bis hin zu Tischtennis.

Das Mama Luxembourg soll auch als „externes Büro“ fungieren: Direkt unter dem Hotel befinden sich helle, zwischen 29 und 170 Quadratmeter große Ateliers, oder Gäste nutzen die angrenzenden Einzel-Arbeitsplätze von Mama Works. Das CineMama fasst bis zu 31 Personen – ideal für Filmvorführungen oder Präsentationen. Ein „Bonus-Feature“: Die eigene Bäckerei direkt am Hoteleingang, die frisches, selbstgebackenes Brot und Gebäck für jedermann serviert.

 

Anzeige