Online-Vertrieb OTAs konzentrieren sich auf alternative Vertriebsbereiche

´ (Bild: Shutterstock)

Die Ratenparität steht nach dem mehrmaligen Einschreiten des deutschen Bundeskartellamtes sowie dem gesetzlichen Verbot in Frankreich praktisch vor dem Aus in Europa. Nun konzentrieren sich die marktbeherrschenden Buchungsportale (OTAs) zunehmend auf alternative Vertriebsbereiche. So beschreibt es Markus Luthe vom Hotelverband Deutschland in seinem Blog.

Anzeige

HRS hat jüngst ein Ferienhausportal auf den Weg gebracht; Booking bietet Ferienwohnungen und -häuser sowie eine Privatzimmervermittlung an und zeigt sich vermehrt auch als Lieferant eines kompletten Angebots für Hoteliers, das Webseiten, Property Management Systeme (PMS), Kundenbindungsprogramme sowie Buchungstools bereitstellt.

Nun zeigt sich, dass die großen Buchungsportale den Fokus zunehmend auf den Geschäftsreisemarkt und besonders das Corporate Travel-Segment richten. HRS präsentiert sich in diesem Bereich als Vorreiter, Booking und Expedia stehen eher noch am Anfang der ergänzenden Ausrichtung.

„Der Hotellerie droht das Heft des Handelns also auch im Geschäftsreisemarkt zunächst wieder einmal zu entgleiten…“, so Markus Luthe, Hauptgeschäftsführer des Hotelverbands Deutschland (IHA) auf seinem Blog zum Online-Vertrieb.

Den gesamten Blog-Eintrag lesen Sie unter http://www.hotellerie.de/go/kick-back

Anzeige