Online-Petition Ausbildung für Köche sollte vegetarischer werden

Kommt die vegetarisch-vegane Ernährung in der Ausbildung zu kurz? (Bild: Fotolia)

“Die vegetarisch-vegane Ernährung kommt in der Ausbildung bisher einfach zu kurz.” Diese Meinung vertritt der Koch Matthias Biehler, der via Online-Petition eine Überarbeitung der Ausbildungsordnung für Köchinnen und Köche fordert. In fünf Monaten wurden bis dato 17.000 Unterschriften gesammelt.

Anzeige

Wer heutzutage professionell kochen will, muss sich auch mit vegetarischen und veganen Gerichten auskennen, sonst geht die Ausbildung an aktuellen Trends vorbei. Dieser Meinung ist der Bremer Koch Matthias Biehler. Seiner Ansicht nach benötigt die Ausbildungsordnung für Köchinnen und Köche “daher dringend eine Überarbeitung”. Auf der Petitionsplattform von Campact / WeAct wurde von rund einem halben Jahr eine entsprechende Petition gestartet: https://weact.campact.de/petitions/ausbildung-vegetarischer-veganer-koch-kochin-jetzt-1

“Nach über 20 Jahren braucht die Ausbildungsordnung für Köche und Köchinnen dringend frisches Grün. Immer noch geht es dort vor allem um die Zubereitung von Fleisch und Fisch. Dabei werden selbst in der konventionellen Ernährung 80 bis 90 Prozent vegetarische und sogar vegane Lebensmittel verarbeitet: Gemüse, Obst, Pasta, Gebäck. Die vegetarisch-vegane Ernährung kommt in der Ausbildung bisher einfach zu kurz”, sagt Biehler, der sich seit seiner Jugend vegetarisch ernährt.

Koch und Köchin seien staatlich anerkannte Ausbildungsberufe mit langer Tradition aber geringer Beliebtheit; die Regeln zur Ausbildung dieses Berufsstandes würden überdies viel totes Tier enthalten, heißt es seitens der Initiatoren. Für junge Menschen, die sich besonders in vegetarischer oder veganer Küche ausbilden lassen wollen, wäre eine tierproduktfreie Spezialisierung die beste Lösung. “Eine coole Neuerung könnte dem ganzen Berufsstand helfen, damit sich endlich mehr Nachwuchs findet”, so Biehler.

Bis dato wurde die Petition von 17.000 Menschen unterschrieben. 20.000 sind notwendig, um die Petition beim Bundesinstitut für Berufsbildung einzureichen.

Anzeige