Neues Intercity in Genf "Perfekter Standort für weitere Expansion in der Schweiz"

Lobby Intercity Genf
IntercityHotel Design von Mattheo Thun. Der italienische Designer gestaltet auch das neue Haus der Marke in Genf. (Bild: Steigenberger Hotels AG)

Nächstes Jahr startet das neue Intercity Zürich, nun folgt 2022 ein weiteres in Genf. Das Haus ist Teil eines Entwicklungsprojektes und zählt zu einer neuen Generation der Stadthotel-Marke.

Anzeige

Die Deutsche Hospitality eröffnet 2022 in Genf das zweite Intercity in der Schweiz. Vorher soll nächstes Jahr das Intercity Zürich Airport an den Start gehen. Mit insgesamt 270 Zimmern entsteht das Haus im neuen Genfer Quartier de l’Étang zwischen Flughafen und Innenstadt und zählt zu einer neuen Generation von IntercityHotels. Diese wollen mit frischem und jungem Design überzeugen. Das stilistische Konzept stammt von Matteo Thun, einem italienischen Architekt und Designer, und ist geprägt von natürlichen und hochwertigen Materialien, Pflanzen und weichen Farben.

Im Rahmen des Stadtetwicklungsprojektes Quartier de l’Étang werden bis 2022 auf elf Hektar 870 Wohneinheiten, öffentliche Einrichtungen und Geschäfte entstehen. Das IntercityHotel Geneva Airport repräsentiert in dem Quartier eine von drei Hotelmarken innerhalb eines übergreifenden Hotelzentrums. Es verfügt über Wellness- und Fitnessbereich sowie ein ganztägig geöffnetes Restaurant, einen modernen Meeting-Bereich und eine Crew Lounge.

„Genf ist nicht nur ein internationales Wirtschaftszentrum, sondern auch ein Magnet für Touristen. Das Quartier de l’Étang steht für eine nachhaltige Entwicklung, also ein perfekter Standort für unsere weitere Expansion in der Schweiz.“, sagt Thomas Willms, CEO der Deutschen Hospitality.

 

Anzeige