Neueröffnungen Kimpton kommt nach Europa

Kimpton de Witt Amsterdam

Die InterContinental Hotels Group bereitet derzeit die Eröffnung des ersten europäischen Hauses der Boutiquehotel-Marke Kimpton Hotels & Restaurants vor. An den Start gehen wird das Kimpton De Witt im Frühling 2017 im Herzen von Amsterdam.

Anzeige

Es umfasst drei historische Renaissance-Gebäude mit insgesamt 274 Zimmern, darunter 15 Signature Rooms und Suiten (viele mit Terrasse) sowie 8 Konferenzräume. Sam De Marco wird als Chefkoch des Wyers Bar & Restaurant amerikanische Küche mit einer holländischen Note servieren. Ein besonderes Highlight ist das vierstöckige „Little House“ aus dem frühen 16. Jahrhundert, das einst das Elternhaus des niederländischen Dichters P. C. Hooft war. Das „Little House“ kann von Gruppen gebucht werden und bietet mit einem eigenen Appartement sowohl Privatsphäre als auch den Service eines stilvollen Hotels.

Tom Rowntree, IHG Vice President, Upscale & Luxury Brands, sagt: „Da Bill Kimpton in Europa zu seiner Boutiquehotel-Marke inspiriert wurde, ist es mehr als passend, dass auf diesem Kontinent das erste Hotel außerhalb Amerikas eröffnet wird. Das Hotel vereint viele Eigenschaften, die den Aufenthalt bei Kimpton unvergesslich machen.“

Michael Robinson, der von 12 Jahren in der Hotelbranche 10 Jahre bei Kimpton verbracht hat, wurde als Geschäftsführer des Meilenstein-Projekts ernannt. Zuletzt hat er das Flagship-Hotel, das Kimpton Palomar in Washington DC mit 335 Zimmern, geleitet.

Anzeige