Neueröffnung25hours eröffnet erstes Hotel in Paris

Das 25hours Hotel Terminus Nord in Paris ist das erste Hotel der Gruppe in Frankreich. (Bild: 25hours Hotel Company)

Mit der Eröffnung des 25hours Hotel Terminus Nord in Paris am 7. Januar 2019 schlägt die 25hours Hotel Company ein neues Kapitel in der Firmengeschichte auf und startet zum ersten Mal ein Hotel im nicht-deutschsprachigen Ausland. Das dreizehnte Haus ergänzt das Angebot der bisherigen Standorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Bereits im Empfangsbereich zeigt sich der Einfluss der Stadt auf das Innendesign: Die Rezeption erinnert an einen französischen Kiosk, die klassischen Fliesen an die Metro-Stationen. Die 237 Zimmer verfügen über unterschiedlich inspirierte Gestaltungselemente: In fünf Farbwelten genießen Gäste einen Mix aus afrikanischen und asiatischen Stilelementen. Teppiche mit asiatisch-grafischen Ornamenten, afrikanische Stoffe und kräftige Wandfarben oder Tapeten mit floralen Motiven sorgen für ein gemütliches Ambiente, Waschschüsseln aus Keramik verleihen den Bädern einen Hauch von Orient. Statt Schränken stehen den Gästen zum Aufhängen und Verstauen fahrbare Gestelle zur Verfügung – inspiriert von den klassischen Hotel-Trolleys, auf denen in der Modehauptstadt Paris die Kleidersäcke zu den Defilees transportiert werden.

Restaurant “Neni” soll neuer Hotspot der Stadt werden

Pulsierendes Herz des 25hours Hotel Terminus Nord ist das Restaurant „Neni“ (Design: Dreimeta). Auf den gepolsterten Bänken und Stühlen wird das vielzitierte Savoir-vivre ganz ungezwungen neu interpretiert und auch am großen Community Table kommen die Gäste ins Gespräch. Stilvolles Pendant dazu ist die „Sape Bar“, deren zentrales Element der große Tresen aus bronzefarbenem Mosaikglas ist. Dunkler Eichenfußboden, schwere dunkelgrüne Samtvorhänge und gemütliche Ledersessel sorgen für Gentleman-Club-Atmosphäre. Für kleine Events oder Meetings stehen zwei multifunktionale Räume für bis zu acht beziehungsweise bis 14 Personen zur Verfügung.