Neueröffnung in München Erstlingswerk der Gambino-Geschwister

Nieder & Marx Design für Gambino Hotels

Premiere geglückt: Die Geschwister Sabrina Gambino-Kreindl und Alessandro Gambino eröffneten heute im Münchner Stadtteil Fasangarten ihr erstes Hotel, das in den Sparten Design und Preis Zeichen setzen will. Auf ein eigenes Gastronomieangebot wurde bewusst verzichtet, stattdessen gehören Synergien mit lokalen Bäckereien zum Konzept. Zwei Schwesterhotels folgen 2019. Klicken Sie sich durch die Bilder des Newcomers.

Anzeige

gambino hotel CINCINNATI – so lautet der offizielle Name des Urban-Design-Hauses, dessen 146 Economy-Zimmer mit 16 Quadratmetern ab 62 Euro buchbar sind. Was zunächst nach beengtem Raumangebot klingt, erweist sich bei genauerer Betrachtung als ausgeklügeltes Zimmerkonzept, bei dem der Schlafkomfort im Vordergrund steht. In der nächsten Ausgabe von Top hotel werden wir das Zimmerkonzept eingehend vorstellen.

 Eine offene, respektvolle und warmherzige Atmosphäre und eine außerordentliche WLAN-Qualität sind die zentralen Merkmale, die den Geschwistern bei der Konzeption der Marke wichtig waren. Auf ein eigenes Gastronomieangebot wurde bewusst verzichtet. Dafür gibt es einen Kaffee/Tee-Zubereiter auf dem Zimmer; Drinks und Snacks stehen im innovativen foodji-Automaten zur Selbstbedienung in der Lobby bereit. Das Erdgeschoss des Hauses ist zudem konzeptgetreu an eine Bäckerei verpachtet.

Zwei weitere Gambino Häuser in Pasing und am Ostbahnhof befinden sich derzeit im Bau und sollen Anfang 2019 an den Start gehen.

 

Anzeige