Grand Spa Resort A-Rosa SyltNeuer Direktor ist Gordon A. Debus

Direktorenwechsel im Grand Spa Resort A-Rosa Sylt: Gordon A. Debus leitet ab sofort Deutschlands nördlichstes Luxusresort. Der 36-jährige Hotelier, der zuletzt als Director of Operations im The Ritz-Carlton Wolfsburg tätig war, verfügt über langjährige Erfahrung in der internationalen Luxushotellerie und Sternegastronomie.

Anzeige

Gordon A. Debus löst Frank Nagel ab, der das Resort 2010 eröffnet hat. Nagel wurde vor wenigen Monaten zum Geschäftsführer der A-Rosa Resort & Hotel GmbH ernannt. Er verantwortet nun in der Zentrale in Hamburg die Bereiche Marketing, Vertrieb und Operations.

Wir sind sehr stolz, dass wir einen so profilierten Manager für unser A-Rosa Flaggschiff auf Sylt gewinnen konnten“, sagt Horst Rahe, geschäftsführender Gesellschafter der Deutschen Seereederei GmbH, zu der die A-Rosa Resorts als Tochterunternehmen gehören. Geschäftsführer Frank Nagel ist überzeugt, dass Gordon A. Debus den Erfolgskurs dieses jungen 5-Sterne-Superior-Resorts fortsetzen wird: „In nur 18 Monaten konnten wir für unser Feinschmeckerrestaurant ‚La Mer’ unter der Leitung von Sebastian Zier zwei Michelin-Sterne gewinnen – nun gilt es, den Kurs zu halten und das Team für neue große Ziele zu inspirieren.

Auf Sylt gibt es hochkarätige Wettbewerber und eine anspruchsvolle Klientel – die Herausforderung ist groß.“Gordon A. Debus war seit 2006 in The Ritz-Carlton Wolfsburg tätig, zuletzt als Director of Operations. Nach seiner Ausbildung zum Koch im Hotel Breidenbacher Hof in Düsseldorf durchlief der gebürtige Westfale diverse Stationen in der internationalen Spitzenhotellerie. Insbesondere bei der renommierten Mandarin Oriental Hotel Group war er unter anderem in München, Honolulu/ Hawaii, London und New York tätig, bevor er in das The Ritz-Carlton in die Autostadt wechselte.

Anzeige