Hotelmarkt DeutschlandInterContinental eröffnet acht neue Holiday Inns

www.ihg.com / Holiday Inn Express Neunkirchen

Die InterContinental Hotels Group (IHG) hat die Unterzeichnung von Verträgen für acht neue Hotels der Holiday Inn Markenfamilie in Deutschland bekannt gegeben. Drei Jahre in Folge erreichte das Unternehmen eine Rekordzahl an Vertragsabschlüssen, einschließlich 17 Hotels im vergangenen Jahr. Die IHG hat damit in Deutschland insgesamt mehr als 100 Hotels, die bereits eröffnet oder noch in der Entwicklung sind.

Anzeige

Die neuen Abschlüsse umfassen Holiday Inn Express Hotels in München, Berlin, Leipzig, Fürth, Saarbrücken, Erlangen und Merzig sowie ein Holiday Inn in München. Ein zentraler Treiber des Erfolgs der IHG in Deutschland ist die Zusammenarbeit mit Multi-Development-Agreement-Partnern (MDA), um Projekte an den Standorten zu entwickeln, wo die größte Nachfrage besteht. “Wir haben unser Angebot dem deutschen Markt angepasst und dies hat sich ausgezahlt”, sagt Martin Bowen, Vice President Development der IHG Deutschland.

Die Bundesrepublik ist der zweitgrößte europäische Markt der IHG – 69 Hotels sind bereits eröffnet, 38 weitere befinden sich in der Planung. Im Jahr 2016 war Deutschland eines der beliebtesten Reiseziele für ausländische Gäste und ist ein wettbewerbsstarker Markt, in dem sich die IHG bereits bewiesen hat. 57 Prozent des Markts sind noch nicht markengebunden, so dass es hier viele Wachstumsmöglichkeiten gibt. Dies ist vor allem im Mid-Scale-Bereich der Fall, dem Wachstumsmotor der IHG.

Alle neuen Häuser sind mit Innovationen ausgestattet, die als Teil der Umwandlung der Holiday Inn Markenfamilie entwickelt wurden. Bei den Holiday Inn Hotels gehört die Open Lobby dazu, die Holiday Inn Express Hotels verfügen über Räume im Next Generation Design, welches auf Gästeerfahrungen beruht.

Anzeige