Neue Schuldirektorin zum 1. November 2020Susanne Welle leitet künftig Hotelfachschule Genf

Wechsel an der Spitze der Ecole Hôtelière de Genève: Susanne Welle tritt die Nachfolge von Alain Brunier an. (Bild: GastroSuisse)

Ab 1. November 2020 heißt die neue Leiterin der Hotelfachschule Genf HF (Ecole Hôtelière de Genève ES) Susanne Welle. Sie folgt auf den langjährigen Schuldirektor Alain Brunier.

Anzeige

Der Vorstand von GastroSuisse hat die Nachfolge an der Spitze der Ecole Hôtelière de Genève ES (EHG) geregelt und Susanne Welle zur künftigen Direktorin der EHG gewählt. Sie ist bislang noch an der Hotelfachschule Les Roches Global Hospitality Education in Crans-Montana tätig. Am 1. November 2020 tritt sie die Nachfolge von Alain Brunier an, der sich nach 15 Dienstjahren neu orientiert.

“Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Frau Welle und sind froh, diese wichtige Position wieder gut besetzen zu können”, sagt GastroSuisse-Präsident Casimir Platzer. Susanne Welle gilt als Branchenkennerin und Expertin im Bildungswesen mit grossem Fachwissen und viel Erfahrung in der Hotellerie und Restauration im In- und Ausland.

Im Laufe ihrer Karriere wirkte sie unter anderem an der Swiss Hotel Management School, im Glion Institute of Higher Education und an der damals neu gegründeten Hotelfachschule Vatel Schweiz, welche sie beständig weiterentwickelte. Heute bekleidet sie die Position als Dean of Untergraduate Programs an der Hotelfachschule Les Roches Global Hospitality Education in Crans-Montana.

Weltweit unter den Top-10

Mit Alain Brunier verlässt ein langjähriger, verdienter Direktor die Ecole Hôtelière de Genève. Unter seiner Leitung entwickelte sich die zur GastroSuisse gehörende Hotelfachschule sehr gut und wurde im Jahr 2011 in die Liste der weltweiten Top-10-Schulen aufgenommen.

Die Hotelfachschule betreibt mehrere Betriebe zur praktischen Ausbildung und einen Catering-Service. Sie führt Weiterbildungskurse in Zusammenarbeit mit den Kantonalverbänden sowie für Dienstleistungsunternehmen durch. Die Hotelfachschule Genf eröffnete zudem zwei lizenzierte Schulen im Ausland: die Ecole Hôtelière de Casablanca in Marokko und die Ecole Hôtelière de Grand Bassam in der Elfenbeinküste.

 

Anzeige