FCSINeue Lösungsansätze finden

Das 3. Kompetenzforum des FCSI, das vom 17. bis 19. Juni 2012 in Köln stattfindet, steht unter dem Motto »Gäste von morgen – heute erreichen!« und bietet neben interessanten Vorträgen auch Zeit für Fachgespräche, Diskussionen und Networking.

Anzeige

Nicht nur die Chinesen messen Zahlen eine magische Bedeutung zu. Für die Kölner ist es die Drei, die zählt: von den Heiligen Drei Königen, die in einem prunkvollen Schrein im Dom begraben liegen, bis zum Dreigestirn des Kölner Karnevals. Alles, was zum dritten Mal stattfindet, hat Tradition. Dies gilt in diesem Jahr auch für das 3. FCSI Kompetenzforum, welches vom 17. bis 19. Juni 2012 wieder im Kölner Maritim Hotel durchgeführt wird. Bei einer gelungenen Premiere standen 2010 Innovationen für die Branche im Mittelpunkt. 2011 beschäftigten sich die Teilnehmer des FCSI mit dem Trendthema »Nachhaltigkeit«.

Umfrageergebnis bestimmt Inhalte

Für 2012 war es dem Organisationsteam des FCSI wichtig, neue Ansätze zu finden. Deshalb hatte der Vorstand im Dezember vergangenen Jahres eine gezielte Umfrage in Auftrag gegeben, um von den Gastronomen und Hoteliers aus erster Hand zu erfahren, »wo der Schuh drückt« und welche Themen von besonderem Interesse sind. Die sehr aufschlussreichen Rückmeldungen dieser repräsentativen Befragung bilden das Fundament für die Gestaltung des diesjährigen Programms.

Erstmals werden nicht nur Referenten aus dem Kreis der Berater und Planer des FCSI zu Wort kommen, sondern auch ihre Kunden; denn wer kann besser aus der Praxis berichten als ein Unternehmer, den eine gute Beratung auf Erfolgskurs gebracht hat? Unter anderem werden folgende Fragen thematisiert: Wie kann ich mit ungewöhnlichem Design und besonderem Service an einem B-Standort 80 Prozent Auslastung erzielen? Wie halte ich trotz vollem Haus die Kosten niedrig? Mit welchem architektonischen Konzept erreiche ich den Gast von heute und morgen? Diskussionsforen auf der ITB (Berlin) und Gespräche auf der Internorga (Hamburg) haben bestätigt: Der Mangel an guten Mitarbeitern ist eines der wichtigen Themen der Branche – von unbesetzten Ausbildungsplätzen bis zu fehlenden qualifizierten Fachkräften. Deshalb werden Lösungsansätze vorgestellt, wie man Mitarbeiter für die Hotellerie rekrutiert, sie auf Dauer motiviert und für ihre Arbeit begeistert.
Neben den abwechslungsreichen Referaten bietet das Programm des 3. FCSI Kompetenzforums reichlich Zeit für Fachgespräche und Erfahrungsaustausch, beispielsweise im Rahmen der Interessenbörse für Gäste aus allen Bereichen des Foodservice-Business und der Foodservice-Industrie. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, mit kompetenten Gesprächspartnern aus dem Kreis der Zulieferindustrie und den Beratern und Planern des FCSI die Belange in Ihrem Betrieb zu diskutieren. Die Erfahrung hat gezeigt: Oft ergeben sich neue Lösungsansätze für geplante Verbesserungen schon in einem ersten Gespräch. Die Anforderungen im Wandel der Zeit sorgen für eine »Ergebnisorientierung« statt »Erlebnisorientierung«.

Gästezufriedenheit durch Kompetenz

Dazu müssen auch die Kommunikationsgewohnheiten verändert  und die Motivation der Mitarbeiter durch »Integration und Information« verstärkt werden. In diesem Zusammenhang bietet Ihnen das Kompetenzforum Ansatzpunkte, um mehr über den Prozess »Leading by Competence« zu erfahren. Die Vermittlung fachlicher Kompetenz ist ein Kernthema der Veranstaltung; hier können die Teilnehmer neues Wissen und Können für den eigenen Verantwortungsbereich sammeln. Denn wir alle haben ein gemeinsames Ziel: mehr Gäste und vor allem eine hohe Kundenzufriedenheit. Partnerschaft, Marktpräsenz, Image, Reputation, Leadership, Erfolg und Ergebnis bilden den gemeinsamen Nenner. In der Summe ist der »Mehr-Wert« des Kompetenzforums beachtlich. Mit dem Spruch »Die Vergangenheit und die Gegenwart sind unsere Mittel, die Zukunft allein ist unser Zweck!« (Blaise Pascal) wollen wir Ihre Neugierde auf unsere Veranstaltung wecken und freuen uns auf das Wiedersehen in Köln.      

Anzeige