Neue Kollektion von SchönwaldSkandinavien trifft Japan

Die neue Kollektion von Schönwald besticht durch geradliniges Design. (Bild: Schönwald)

Die neue Kollektion „Shiro“ von Schönwald vereint skandinavischen Minimalismus mit japanischer Ästhetik. Das Design ist reduziert, einfach und geradlinig. Die Teller verfügen über eine besonders breite Borde.

Anzeige

Die Kollektion beinhaltet eine Relief-Variante auf flachen und tiefen Tellern sowie Untertassen. Unregelmäßige, wie von Hand gezeichnete Linien ergeben eine lebendige Oberfläche und lenken den Blick ins Zentrum des Tellers. Das Relief kann als eigenständige Alternative, gleichzeitig aber auch als kontrastreiche Ergänzung zum klassischen Design angesehen werden.

Drei neue Dekor-Konzepte

Das Dekor „Kasumi“ spielt mit dem Wechsel von matt-braunen Außen- sowie glänzend, leicht gesprenkelten blauen Innenflächen. Bei den puristischen Plateautellern ist die Dekoration teilweise glatt, wodurch ein dezent schimmernder Effekt entsteht. Den Retro-Trend des traditionellen Emaille-Geschirrs greift das Dekor „Rim“ auf. Die für Shiro charakteristischen breiten Borde werden mit Hilfe eines matt-braunen Rands gekonnt in Szene gesetzt. Das Dekor „Komodo“ punktet mit einer erdigen Metallic-Kupfer Dekoration. Schönwald bietet hierfür passende Bowls mit glänzenden Terracotta-Flächen im Innenraum und mattem Anthrazit an den Außenflächen.

Anzeige