Logierhus LangeoogNachhaltigkeit als roter Faden

Auf der Insel Langeoog ging Mitte September inmitten friesischer Dorfidylle das Logierhus Langeoog an den Start, das sich insbesondere dem Klima- und Naturschutz verschrieben hat. So wurde das 36-Zimmer-Hotel auf Grundlage eines Passivhauses errichtet, wodurch die Energieeinsparungsverordnung um 30 Prozent unterschritten werden soll.

Anzeige

Beitragen sollen dazu eine hauseigene Windenergieanlage, ein Mini-Blockheizkraftwerk, das Nutzen von Abwärme, ein Schwimmbad mit Wasserrecycling und Solarpaneelen auf dem Dach. Herzstück des Energiekonzepts im Logierhus ist allerdings der »SolarEis-Speicher«, der zum Heizen und Kühlen fünf natürliche Energiequellen kombiniert. »Wir möchten, dass der Gast bei uns einen CO2-freien Urlaub genießen kann«, bringt Projektleiter Hinrik Dollmann das Engagement auf den Punkt. Und verrät: »Wir wollen als Biohotel klassifiziert werden.«

Ins Bild der Nachhaltigkeit als Unternehmensphilosophie passt auch, dass in allen Zimmern und Suiten Möbel aus Zirbenholz stehen. Dieses Holz wirke sich nachweislich positiv auf Herz und Kreislauf aus, versichert Dollmann. Die Eichendielen für die Böden wiederum stammen aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Insgesamt verfügt das Hotel Logierhus über zwei Einzelzimmer, 26 Doppelzimmer, fünf Suiten und drei Junior-Suiten. Alle Einheiten sind elektrosmogarm eingerichtet, allergikerfreundlich und besitzen einen Balkon oder eine Terrasse.

Im Restaurant des Hauses, dem »Inselkrug Anno 1828«, wird Nachhaltigkeit ebenfalls gelebt, verarbeitet Küchenchef Tobias Schenk hier doch insbesondere saisonale Produkte aus Ostfriesland, aus denen er friesische Spezialitäten ebenso zubereitet wie internationale Gerichte. Das Restaurant bietet Platz für 55 Personen, in »Widzels Café & Bar« können 21 Gäste Platz nehmen. Weitere 25 finden in einem abgeschlossenen Restaurantbereich Platz, der für Feierlichkeiten oder Tagungen vorgesehen ist. 

Last but not least punktet das klimafreundliche Hotel von Wolfgang Göthel, Geschäftsführer der Logierhus Langeoog GmbH, mit einer großen Wellnessanlage. Das natürliche Ambiente des »Logierhus Spa« orientiert sich dabei am Weltnaturerbe Wattenmeer: Der Eingang beispielsweise gleicht einem Gang über die Dünen. Hinzu kommen helle, warme Farben und allergenarme Materialien. Grundlage für die zahlreichen Gesichts- und Körperanwendungen bilden zertifizierte Naturkosmetik aus pflanzlichen Wirkstoffen und regionale Medien wie Sanddornöl oder Nordseeschlick. Komplettiert wird die Wellnessanlage durch ein Private Spa für zwei Personen, einen Pool mit Jet-Gegenstromanlage und Wasserfall, einen Fitnessraum sowie eine Saunawelt inklusive Eisbrunnen.    

Anzeige