Anzeige
Anzeige
Anzeige
Start Business & Management Nach Brand in der Traube Tonbach: Interims-Restaurants sollen im April öffnen

Nach Brand in der Traube TonbachInterims-Restaurants sollen im April öffnen

Nur knapp zehn Tage nach dem verheerenden Brand im historischen Stammhaus der Traube Tonbach in Baiersbronn haben die Verantwortlichen schon Pläne für eine Interimslösung. Auch zur Brandursache gibt es neue Details.

“Es gibt einen favorisierten Plan und erste Details zur Interimslösung für die nach einem Brand zerstörten A la Carte-Restaurants ‘Schwarzwaldstube’ und ‘Köhlerstube’, der nun auf finale Machbarkeit geprüft wird”, sagt Sprecherin Daniela Heykes auf Tophotel-Nachfrage. Demnach plane die  Inhaberfamilie um Hotelier Heiner Finkbeiner in Rücksprache mit den Architekten, die Restaurants vorübergehend auf dem Flachdach der Hotelgarage unterzubringen. “Der Standort ist rund 100 Meter vom Hotelhauptgebäude der Traube Tonbach entfernt und eignet sich statisch optimal”, erklärt die Sprecherin.

„Es ist sportlich und wird eine Herausforderung für alle Beteiligten, aber mein Wunsch wäre, dass wir schon im Laufe des Aprils wieder für unsere Gäste eröffnen können.“

Heiner Finkbeiner

Alle erforderlichen Versorgungsleitungen und Anschlüsse zur Installation einer Küche seien zudem bereits vorhanden oder ließen sich leicht nachrüsten. „Das jetzige Gebäude kann aufgestockt werden und bietet dann einen wunderschönen Ausblick ins Grüne. In modularer Bauweise können wir hier temporär Platz für zwei schöne Gasträume und einen voll ausgestatteten Küchen- und Servicebereich schaffen“, verrät Heiner Finkbeiner. “Beide Restaurants werden ein sehr hochwertiges Ambiente bekommen. Und noch wichtiger: Die Küchenteams werden auf gewohnt hohem Niveau weiterarbeiten können.

Inhaber Heiner Finkbeiner ist zuversichtlich, dass die Übergangs-Restaurants schon im April an den Start gehen können.

“Die Inbetriebnahme soll sobald als möglich erfolgen”, erklärt Finkbeiner weiter. „Es ist sportlich und wird eine Herausforderung für alle Beteiligten, aber mein Wunsch wäre, dass wir schon im Laufe des Aprils wieder für unsere Gäste eröffnen können.“ Geplant sind etwa 30 Plätze für die ‘Schwarzwaldstube’ und das Team von Küchenchef Torsten Michel sowie rund 50 Plätze für die ‘Köhlerstube’ und das Team von Küchenchef Florian Stolte.

Brandursache noch unklar

Die Brandursache konnte bisher nicht final ermittelt werden, wie die Sprecherin auf Nachfrage mitteilt. Brandstiftung sei durch die Ermittler bereits ausgeschlossen worden. “Nach Abschluss der Brandermittlung soll schnellstmöglich mit dem Wiederaufbau des Stammhauses in neuer Ausgestaltung begonnen werden”, so die Sprecherin. Die Freigabe der Brandruine zum Abriss wurde demnach am heutigen Mittwoch, 15. Januar 2020, erteilt.

Mitarbeiter werden weiter beschäftigt

Zudem kann die Sprecherin eine weitere beruhigende Nachricht mitteilen: “Alle Mitarbeiter werden weiter beschäftigt”. Die Teams der betroffenen Restaurants würden zudem in die Planungsprozesse rund um den Wiederaufbau eingebunden.

Verena Usleber

Anzeige

Unsere letzten Beiträge

Anzeige

Folgen Sie uns auf Instagram

Anzeige

Folgen Sie uns auf Instagram

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link