Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartPeople & BrandsBrandsNach 47 Jahren: Joel Belouet aus dem Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München...

Nach 47 JahrenJoel Belouet aus dem Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München geht in den Ruhestand

Joel Belouet begann im Jahr 1968 seine Karriere als Hotelfachmann. Seit 1974 arbeitet der gebürtige Franzose im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München. Nach fast 50 Jahren beginnt für den Teesommelier ein neuer Lebensabschnitt, denn er geht in den Ruhestand.

Seit nun mehr 47 Jahren verfolgt Joel Belouet seine gastronomische Laufbahn im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München. Vor 15 Jahren beschloss er seiner Leidenschaft für guten Teegenuss noch ein Prädikat zu verleihen. Für den „Teemeister in Gold“ reiste Joel Belouet nach Sri Lanka, dem Ursprungland des Tees. Seitdem können Gäste im Hotel Vier Jahreszeiten einen klassischen Afternoon Tea genießen. Belouets persönliche Lieblingskombination hierbei ist ein klassischer Early Grey –Tee mit Scones, Clotted Cream und Orangenmarmelade.

Belouet hat in den vergangenen fünf Jahrzehnten in dem Grandhotel an der Maximilianstraße viel erleben dürfen. Zu Beginn seiner Karriere, so erzählt der gebürtige Franzose, hatte man nur Zutritt in die Lobby in Jackett und geschlossenen Schuhen. Doch die Mode hat sich geändert. Aber Joel Belouet sei über all die Jahre seinem Stil treu geblieben. Er trägt Smoking, mit einer selbstgebundenen Fliege.

Anekdote mit Curd Jürgens

In seiner Zeit habe es viele schöne Momente geben. Wie zum Beispiel ein Aufeinandertreffen mit Hollywoodstar Curd Jürgens, der ein persönliches Anliegen an ihn hatte. Es war schon nach Geschäftsschluss, als der weltbekannte Schauspieler durch die Lobby auf Belouet zustürmte und ihn um seine Hilfe bat, wie er erzählt. Jürgens habe seine Smokingfliege vergessen.

Just an diesem Abend aber sei Jürgens zu einem Galadinner mit einer Frau verabredet gewesen sein und wollte einen Smoking tragen. So habe er den Hotelmitarbeiter gebeten, ihm seine „Dienst-Fliege“ zu borgen. Belouet gab sie dem Stargast. Dieser stürmte aus der Hotellobby und habe über die Köpfe der anwesenden Gäste Belouet zugerufen: „Monsieur, das werde ich Ihnen niemals vergessen! Sie haben mir das Leben gerettet“. Diese und viele weitere Begebungen haben die letzten 47 Jahre seines Lebens geprägt. In all diesen Jahren hat er viele namenhafte Größen aus Politik, Wirtschaft und aus Hollywood erleben dürfen. Vor allem seine Stammgäste würde er vermissen. Die Gespräche, den Austausch und das ihm entgegengebrachte Vertrauen, hätten ihn immer mit Stolz erfüllt.

Was ihn all die Jahre an das Hotel Vier Jahreszeiten gefesselt hat, beschreibt der Teemaster in Gold mit den folgenden Worten: „Es ist mir Freude und Erfüllung seit jeher die Tradition dieses Hauses zu wahren und fortzusetzen. Vor allem der Respekt zwischen Gästen und Mitarbeitern liegt mir am Herzen. Zuerst der Gast, dann kommt lange nichts.“

Neues Kapitel im Leben

Nicht nur für Belouet beginnt nun ein neues Kapitel seines Lebens. „Das gesamte Team des Hotels Vier Jahreszeiten Kempinski München und ich werden Monsieur Belouet sehr vermissen. Er war über Jahrzehnte ein Gesicht dieses Hauses und bis zuletzt ein perfekter Gastgeber“, so General Manager Holger Schroth.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link