München: Doppel-Hotel eröffnet

Jochen Fuchs, General Manager, Laurent Picheral, CEO Hotel Services Central & Eastern Europe, Stefan Hoerl, Repräsentant Löwenbräu, John Ozinga, COO HotelInvest, und Fabien Valentin, COO Hotelinvest Central Europe, stoßen auf die Eröffnung an (von links). (Bild: Accor Hotels)

Accor präsentierte am 13. Oktober sein neues Doppel-Hotel an einem Standort: das Novotel und das Ibis München City Arnulfpark. Rund 400 Gäste feierten bei der Eröffnungsparty der beiden Häuser bis tief in die Nacht.

Anzeige

München, 15. Oktober 2015 | Akrobaten in Hoteluniformen hangelten sich an der Außenfassade entlang und inszenierten zum Party-Auftakt, wie die Lichter im Hotel angehen. Das Motto des Abends „feel like home“ setzten Schauspieler als originelles Reality Theater um: Sie mischten sich unter die Gäste und gaben ihre Einlagen als zickig-liebenswerte Familie. Die Gäste genossen hausgemachte Leckerbissen aus der Gourmet-Bar und selbstgebackenes Brot aus der hoteleigenen Bäckerei.


Zwei Hotels – ein „Place-to-be“

Laurent Picheral, CEO Hotel Services Central & Eastern Europe, spricht vom „derzeit größten Eigeninvestment von Accor Hotels in Deutschland“. In seiner Rede fügte er hinzu: „München ist für uns eine der bedeutendsten Städte in unserem Netzwerk. Wir sind stolz darauf, mit über 30 Häusern der größte Hotelbetreiber der Stadt zu sein.“

Auch Jochen Fuchs, für beide Häuser als General Manager verantwortlich, freute sich mit seinen rund 70 Mitarbeitern über das gelungene Opening. In seiner Rede betonte er, wie wichtig neben den Städtetouristen die Geschäftsreisenden und Unternehmen seien, denen sein Haus nach einem anstrengenden Arbeitstag in Spa, Fitness oder Sauna Erholung böte. „Unser Wellness-Bereich entspricht den neuesten Standards,“ erklärte Fuchs und ergänzte: „Das Gleiche gilt für unsere Tagungsangebote, die mit hellen Räumen, modernster Technik und dem bestmöglichen Tagungsservice punkten.“


Novotel: Wohlfühlen wie zu Hause

Im Novotel München City Arnulfpark kommen besonders Business-Gäste auf ihre Kosten: Die gesamte Organisation wird von erfahrenen Novotel-Meeting-Managern übernommen, sodass sich die Teilnehmer in den sieben hellen Räumen mit Platz für bis zu 50 Personen ganz auf ihre Themen konzentrieren können. Zudem bedient sich das Novotel hochmoderner Technologien: Über den großen Touch-Bildschirm in der Lobby des Hotels können Informationen zum Hotel, zur Marke sowie zu den Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung abgerufen werden. Auch ein digitaler Check-in und Check-out sind möglich. Doch auch die Erholung kommt im Novotel nicht zu kurz: Dafür stehen ein Fitnessraum sowie eine Wellness-Oase mit Sauna und Pool zur Verfügung.

Das Ibis positioniert sich verstärkt als junge, frische Marke – mit besonders viel Liebe zum Detail. Auf die Gäste warten in der stylischen Lounge und Lobby warme Farben und Dekorelemente von Philippe Avanzi sowie Schaukelstühle von Charles & Ray Eames in exklusivem Bauhaus-Design.

Wer tagsüber viel unterwegs ist, freut sich zudem auf eine erholsame Nacht in den „Sweet bed by ibis“-Betten. Für einen besonders hohen Kuschelfaktor sorgen dabei neue Decken und Kissen in einem seidenweichen Bettbezug. Auch der Service trägt rund um die Uhr zur Erholung bei.

Die Redaktion Hotel+Technik war bei der Eröffnung vor Ort. Klicken Sie durch die Bildergalerie.

 

Anzeige