Anzeige
Anzeige
Anzeige
Start Management MRP Hotels im Gespräch: Chefanalystin sieht leichten Aufwärtstrend

MRP Hotels im GesprächChefanalystin sieht leichten Aufwärtstrend

Das Beratungsunternehmen MRP Hotels hat in zwei Videocasts die aktuellen Entwicklungen auf den Finanzmärkten im Bereich Hotellerie und Tourismus beleuchtet. Dabei kommt die Chefanalystin der Unicredit Bank Austria Premium Banking Monika Rosen-Philipp zu Wort. Sie sieht auch wegen der positiven Nachrichten zum Thema Corona-Impfstoff einen leichten Aufwärtstrend.

Ihr Gesprächspartner in den beiden Videos ist Martin Schaffer, Geschäftsführer und Partner von MRP Hotels. Im ersten Teil geht die Chefanalystin darauf ein, wie es sich ausgewirkt hat, dass die beiden Pharmaunternehmen Biontech und Pfizer einen Impfstoff entwickelt haben, bei dem sie von einer 90-prozentigen Wirksamkeit ausgehen.

Börse reagiert positiv auf Impfstoff-Ankündigung

“Dieser Fortschritt bei der Bekämpfung des Virus ist Balsam für die Börsen”, so Monika Rosen-Philipp. “An den Börsen hat eine bemerkenswerte Rotation stattgefunden. Zykliker – also konjunktursensitive Werte, unter anderem auch der Tourismus, profitieren.”

Herausforderungen für die Luftfahrtbranche

Besonders deutlich lässt sich dieser positive Ausblick für die Tourismusbranche an den Zahlen ablesen, teilt MRP Hotels weiter mit: Als die Unternehmen ihre Impfstoffe angekündigt haben, stieg der Kurs von Pfizer an einem Tag um 14, jener von Carnival Cruises um rund 40 Prozent.

Auch die stark angeschlagene Lufthansa habe um 20 Prozent zulegen können – allerdings würden Analysten weiter große Herausforderungen auf das Unternehmen zukommen sehen. Insgesamt ist die Lage für die gesamte Luftfahrtbranche bei weitem nicht gelöst, so das Unternehmen: Die Gründe dafür lägen in einem deutlichen Rückgang bei Geschäftsreisen und dem Einfluss der generellen Klimadebatte.

Den ersten Teil des Videocasts mit der Chefanalystin, in der diese auf die aktuelle Rallye in den Tourismus-Aktien eingeht, findet sich hier bei Youtube.

Aktien der Hotelketten mit leichtem Aufwärtstrend

Der zweite Teil der Reihe beleuchtet, wie sich die Aktien großer Hotelketten entwickeln. Diese können – zumindest ansatzweise – wieder einen Aufwärtstrend verzeichnen, so das Beratungsunternehmen.

Laut Monika Rosen-Philipp sorgt das schrittweise Eindämmen der Pandemie vor allem in China wieder für eine bessere Auslastung. “Die Börsen haben das goutiert. Beim letzten Quartalsergebnis von Hilton war seitens der Analysten ein leichter Verlust je Aktie erwartet worden, es gelang aber ein kleiner Gewinn. Europa muss bei der Auslastung aber noch nachziehen”, merkt die Analystin an.

Das zweite Video, in dem Monika Rosen-Philipp über die Aktienmarktentwicklung von Hotelkonzernen wie Hilton und Marriott spricht, ist hier bei Youtube zu sehen.

Sowohl die Aktien von Hilton als auch Marriott haben durch hoffnungsvolle Nachrichten insgesamt positiv reagiert, zieht das Beratungsunternehmen ein Fazit: Die Tourismus- und Hotelbranche könne international auf eine leichte Verbesserung hoffen.

Anzeige

Folgen Sie uns auf Instagram

Anzeige

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link